NHL: Edmonton Oilers verzweifeln mit Leon Draisaitl an Torontos Torhüter

0:1-Niederlage in der NHL: Edmonton verzweifelt mit Draisaitl an Torontos Torhüter

Eishockey-Star Leon Draisaitl kommt mit den Edmonton Oilers in der nordamerikanischen Profiliga NHL nicht in Schwung. Das Team des Kölners verlor am Sonntag (Ortszeit) bei den Toronto Maple Leafs mit 0:1 (0:1, 0:0, 0:0).

Edmonton bleibt mit zwölf Siegen aus 30 Partien weit entfernt von den Playoff-Rängen. Torontos Zach Hyman sorgte bereits nach 34 Sekunden für die Entscheidung.

41 Schüsse feuerten Draisaitl und Co. auf das Tor von Keeper Curtis McElhinney ab, doch der 34-Jährige wehrte alle Versuche ab. "Es ist frustrierend", sagte Oilers-Kapitän Connor McDavid nach dem Match. "Wir haben eigentlich gut gespielt, haben gut verteidigt und hatten Tor-Chancen. Aber die hätten wir nützen müssen."

  • NHL 17/18 : Draisaitl überzeugt bei Edmontons Sieg gegen Montreal
  • NHL 17/18 : Nächster Rückschlag für die Edmonton Oilers

Im Westen sind nur die Arizona Coyotes noch schlechter als Edmonton. Das Team von Tobias Rieder kassierte bei den Chicago Blackhawks eine 1:3 (0:0, 0:0, 1:3)-Niederlage und ist mit 19 Punkten die derzeit schlechteste NHL-Mannschaft. Anthony Duclair (55.) traf zum zwischenzeitlichen 1:1. Artem Anisimow (56.) und Nick Schmaltz (57.) schossen die Blackhawks zum Erfolg.

(dpa)