1. Sport
  2. US-Sport
  3. NFL

Marihuana künftig als Schmerzmittel in der NFL?

Vorschlag vor dem Super Bowl : Marihuana als Schmerzmittel in der NFL?

Pete Carrol, Headcoach des Super-Bowl-Teilnehmers Seattle Seahawks, hat das Rauschmittel Marihuana als Schmerzmedikament für Spieler der amerikanischen Football-Profiliga NFL ins Gespräch gebracht.

"Ich finde, wir sollten alles probieren, was unser Spiel verbessert und den Spielern hilft.", sagte Carrol. Washington und Colorado, aus denen die beiden Finalisten Seattle und die Denver Broncos kommen, sind die einzigen beiden US-Bundesstaaten, in denen der Besitz kleiner Mengen Marihuana legal ist.

Insgesamt 20 Bundesstaaten wie beispielsweise Kalifornien erlauben den Marihuana-Konsum aus medizinischen Gründen, beispielsweise als Schmerzmittel bei schweren Krankheiten. Vergangene Woche hatte bereits Commissioner Roger Goodell angeregt, Marihuana von der Liste der verbotenen Substanzen zu nehmen, falls die schmerzmindernde Wirkung auf NFL-Spieler nachgewiesen werden könne.

(sid)