1. Sport
  2. Tennis
  3. US Open

US Open: Kerber nach starkem Comeback im Achtelfinale – aber kein Duell gegen Osaka

US Open : Kerber nach starkem Comeback im Achtelfinale – aber kein Duell gegen Osaka

Dank eines starken Comebacks steht die deutsche Nummer eins Angelique Kerber im Achtelfinale der US Open. Die 33-Jährige setzte sich gegen die US-Amerikanerin Sloane Stephens durch. Ein Duell mit Naomi Osaka wird es überraschend aber nicht geben.

Angelique Kerber ist nach einem Comeback-Sieg ins Achtelfinale der US Open eingezogen. Die 33 Jahre alte deutsche Nummer eins setzte sich mit einem 5:7, 6:2, 6:3-Erfolg im Duell zweier früherer Turnierchampions gegen die US-Amerikanerin Sloane Stephens durch und zeigte dabei eine überzeugende Leistung.

Nun erwartet Kerber überraschend ein Duell mit der erst 18 Jahre alten Leylah Fernandez aus Kanada, die in der dritten Runde Titelverteidigerin Naomi Osaka in drei Sätzen besiegte. Es ist das erste Aufeinandertreffen beider Spielerinnen auf der Tour.

"Ich freue mich auf den freien Samstag und dann bin ich bereit für die nächste Runde", sagte Kerber: "Es ist ein großartiger Ort hier für mich."

Kerber hatte im Match gegen Stephens, die 2017 und damit ein Jahr nach ihr in New York den Titelgewinn gefeiert hatte, zunächst einen schweren Stand. Die deutsche Topspielerin kämpfte sich noch einmal von einem 1:4-Rückstand zurück zum 5:5 im ersten Satz, leistete sich in der entscheidenden Phase dann aber mehrere Konzentrationsfehler.

Im zweiten Durchgang übernahm dann die frühere Weltranglistenerste das Kommando und konnte ausgleichen, bevor es im dritten Satz zunehmend zu einem Nervenspiel wurde, das Kerber gewann.

(stja/SID)