WM in Budapest: Erstes Synchronschwimm-Gold für Russland

WM in Budapest: Erstes Synchronschwimm-Gold für Russland

Die russische Team-Olympiasiegerin Swetlana Kolesnitschenko hat bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Budapest den ersten Titel im Synchronschwimmen gewonnen. Die 23-Jährige setzte sich im Solo-Finale der Technischen Kür mit 95,2036 Punkten vor der Spanierin Ona Carbonell und der Ukainerin Anna Woloschyna durch.

Es war ihr insgesamt zehntes WM-Gold seit 2011. Die Berlinerin Michelle Zimmer hatte als 17. im Vorkampf das Finale verpasst.

(sid)