Moskau: Moskau unterstützt Bodenoffensive in Ost-Ghuta

Moskau : Moskau unterstützt Bodenoffensive in Ost-Ghuta

Die russische Luftwaffe unterstützt im belagerten syrischen Rebellengebiet Ost-Ghuta nach eigener Darstellung eine Bodenoffensive gegen Terroristen. Diese hätten eine von Russland und Syrien ausgerufene Waffenruhe gebrochen und durch Beschuss Menschen und humanitäre Hilfe gefährdet, sagte ein Außenamtssprecher. Die feindlichen Kämpfer leisteten erbitterten Widerstand.

Nach Angaben von Ärzte ohne Grenzen sind allein in dem von syrischen Truppen belagerten und beschossenen Rebellengebiet Ost-Ghuta vom 18. bis 27. Februar mindestens 770 Menschen getötet worden. Mindestens 4050 Menschen hätten Verletzungen erlitten. Bei den Zahlen handele es sich nur um Todesfälle und Verwundete in 20 Gesundheitseinrichtungen, die von Ärzte ohne Grenzen unterstützt würden. Die tatsächlichen Opferzahlen lägen höher.

(RP)