Neuer Resolutionsentwurf im Syrien-Konflik: Russland für Fortsetzung der UN-Mission

Neuer Resolutionsentwurf im Syrien-Konflik : Russland für Fortsetzung der UN-Mission

Russland hat laut Informationen aus Diplomatenkreisen einen neuen Resolutionsentwurf zur Lösung des Syrien-Konflikts in Umlauf gebracht. Der Entwurf sehe eine Verlängerung der UN-Beobachtermission in Syrien vor.

Zugleich aber lege er den Schwerpunkt auf die Suche nach einer politischen Lösung, sagte ein UN-Diplomat am Dienstag in New York. Seiner Einschätzung zufolge müsse zugleich aber der Druck auf die Konfliktparteien erhöht werden, das Blutvergießen zu beenden. Das Mandat für die Beobachtermission läuft am 20. Juli aus.

Für den heutigen Mittwoch war eine Videokonferenz des UN-Sondergesandten Kofi Annan geplant, in der er den UN-Sicherheitsrat über sein Treffen mit Syriens Präsident Baschar Assad und über seine Besuche im Iran und Irak unterrichten will.

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hatte in einem Bericht, der als mit Annan abgestimmt gilt, im Gegensatz zu den Russen eine Fortsetzung der Mission nur unter anderen Vorzeichen vorgeschlagen. Demnach sollte nur noch ein Minimum an militärischen Beobachter am Ort bleiben, die zivile Komponente der Beobachtergruppe dagegen deutlich gestärkt werden.

(APD/dpa)
Mehr von RP ONLINE