Irak: Mindestens 34 Tote bei Anschlägen

Irak : Mindestens 34 Tote bei Anschlägen

Zwei Terroranschläge im Irak haben am Montag mindestens 34 Menschen in den Tod gerissen. In der zwischen Schiiten und der Terrormiliz Islamischer Staat umkämpften Stadt Dschurf al-Sachar steuerte ein Selbstmordattentäter seinen mit Sprengstoff beladenen Wagen in eine Straßensperre irakischer Soldaten und schiitischer Milizionäre.

Dort starben mindestens 24 Menschen, 25 weitere wurden verletzt, wie die Polizei mitteilte. Am Abend kamen dann bei einem weiteren Autobombenanschlag mitten in der Hauptstadt Bagdad mindestens zehn Menschen ums Leben. Dort wurden 18 weitere verletzt.

(ap)