People's Choice Awards: Schönster Moment des Abends mit Betty White

People's Choice Awards : Taylor Swift und Jennifer Lawrence sind die wahren Lieblinge

Bei den legendären People's Choice Awards zählt nur die Stimme des Publikums. Die Stars erfuhren daher bei der Gala in Los Angeles ihren wahren Marktwert in Amerika. Taylor Swift oder Ed Sheeran müssen sich demnach keine Sorgen machen. Für den Moment des Abends sorgte aber ein Action-Held mit einer 93-Jährigen. Die Bilder der Nacht.

Mit drei Auszeichnungen dominierte die Sängerin den Preisverleih eindeutig. Die US-Sängerin wurde im Nokia Theatre vom Publikum als beste weibliche Künstlerin, beste Pop-Künstlerin und für ihren Song "Shake It Off" geehrt.

Die Schauspieler Robert Downey Jr. (49) und Jennifer Lawrence (24) sowie der Sänger Ed Sheeran (23) bekamen je zwei Trophäen.

US-Schauspieler Adam Sandler räumte die Trophäe als beliebtester Comedy-Schauspieler ab. Den Preis erhielt er für seine Rolle in dem Streifen "Blended", in dem er an der Seite von Hollywoodstar Drew Barrymore zu sehen ist. Melissa McCarthy ("Brautalarm") wurde für ihre Rolle im Film "Tammy" als populärste Comedy-Darstellerin geehrt.

Für den schönsten Moment des Abends sorgte aber wohl die Ehrung der 93-jährigen Schauspielerin Betty White, in Deutschland vor allem durch "Golden Girls" bekannt. Als ihr Name aufgerufen wurde, schlug sie die Hände vor das Gesicht und machte sich sich auf den beschwerlichen Weg zur Bühne. Nur gut, dass da gerade Chris Evans alias Captain America in der Nähe war und ihr galant den Arm reichte, um ihr zu helfen.

Das Video auf der Webseite der People's Choice Awards zeigt den Moment in gebührender Länge.

Zu den Gewinnern der Galanacht zählte zudem die australische Rapperin Iggy Azalea, die mit dem Preis als beliebtester Hip-Hop-Künstler nach Hause ging. Hunter Hayes wurde zur angesagtesten Countrysängerin gekürt.

Hollywoodstar Ben Affleck (42) wurde derweil für sein humanitäres Engagement in der Krisenregion Ost-Kongo ausgezeichnet. "Ich habe gemerkt, dass ein nur für mich selbst gelebtes Leben kein allzu erfülltes Leben ist", sagte Affleck laut "People.com" auf der Bühne.

"Es gibt keine Garantie dafür, dass du erfolgreich bist, wenn du dir vorgenommen hast, die Welt zu ändern." Es sei aber absolut sicher, dass man sich selbst dabei verändere - das habe er selbst erlebt. Affleck hatte vor mehreren Jahren die Eastern Congo Initiative gegründet.

Die Vergabe der People's Choice Awards, die in diesem Jahr zum 41. Mal stattfanden, basiert hauptsächlich auf Online-Abstimmungen von Fans. Die vollständige Liste mit allen Siegern und Nominierten finden Sie hier.

Die schönsten Bilder der Nacht zeigen wir in einer Fotostrecke.

Hier geht es zur Bilderstrecke: People's Choice Awards: die Tops und Flops auf dem roten Teppich

(dpa AP)