Ludwigshafen und Mannheim: Bombendrohungen gegen Hotels in Rheinland-Pfalz

Ludwigshafen und Mannheim : Bericht über Bombendrohungen gegen Hotels in Rheinland-Pfalz

Die Polizei in Rheinland-Pfalz ist am Freitag zu Einsätzen in Ludwigshafen und Limburgerhof ausgerückt. Einem Medienbericht zufolge soll es Bombendrohungen gegen mehrere Hotels gegeben haben.

In Hotels und Krankenhäusern im Raum Ludwigshafen/Mannheim sind am Freitag Drohanrufe eingegangen. Die Polizei ging zunächst von keiner akuten Gefahrenlage aus. Ein Mann habe zwischen 12 und 13 Uhr direkt bei den Objekten angerufen und unterschiedliche Drohungen ausgestoßen, sagte eine Polizeisprecherin in Ludwigshafen. Womit er genau gedroht habe, wollte sie aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. Berichte, wonach es sich um Bombendrohungen gehandelt habe, bestätigte sie nicht.

Betroffen waren der Sprecherin zufolge fünf Hotels und drei Krankenhäuser. In Ludwigshafen seien in sechs Objekten Anrufe eingegangen, in Limburgerhof und Mannheim war demnach jeweils ein Objekt betroffen. Das Hotel in Limburgerhof wurde evakuiert, nach Angaben der Polizeisprecherin hatte dies der Betreiber selbst veranlasst. Weil die Polizei nicht von einer „aktuellen Gefährdung“ ausging, wurde keines der anderen Gebäude evakuiert.

Die Zeitung „Rheinpfalz“ berichtete von Bombendrohungen gegen mehrere Hotels in Ludwigshafen, Limburgerhof und Mannheim.

(felt/dpa)
Mehr von RP ONLINE