Großeinsatz in Blankenburg: Toter und Verletzte bei Explosion

Großeinsatz in Blankenburg : Toter und Verletzte bei Explosion - Flüssiggas und Weltkriegsmunition gefunden

Bei einer Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Blankenburg im Harz ist ein Mensch ums Leben gekommen, 15 Menschen wurden verletzt. Die Polizei fand in der Wohnung, in der die Explosion offenbar ausgebrochen war, Flüssiggas und Weltkriegsmunition.

Die Polizei fand Flüssiggas und Weltkriegsmunition in der Wohnung des 78 Jahre alten Mieters, in der die Explosion nach ersten Erkenntnissen ausgebrochen war. „Derzeitigen Erkenntnissen zufolge wurde die Explosion durch Flüssiggas ausgelöst“, hieß es von der Polizei am Freitag. Wie das genau geschah, war zunächst unklar.

15 Menschen wurden verletzt, einige von ihnen schwer, wie ein Polizeisprecher sagte. Bei dem Todesopfer handelt es sich um den 78-Jährigen, in dessen Wohnung die Explosion offenbar ausgebrochen war. Zunächst war die Polizei von mindestens 25 Verletzten ausgegangen. Unter den Verletzten seien vier Beamte mit Rauchvergiftung, sagte der Sprecher.

Die Polizei Magdeburg schrieb auf Twitter, die Explosion habe sich in einem Mehrfamilienhaus in der Bertold-Brecht-Straße ereignet. „Die Evakuierung der noch im Haus befindlichen Personen findet gegenwärtig statt“, heißt es in dem Tweet von 9.30 Uhr.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr"><a href="https://twitter.com/hashtag/Update?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Update</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/Blankenburg1312?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Blankenburg1312</a> <br><br>Bei der <a href="https://twitter.com/hashtag/Explosion?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Explosion</a> wurden 25 Bewohner zum Teil schwer verletzt. Im Polizeirevier Harz in Halberstadt wurde ein Einsatzstab eingerichtet. Gegenwärtig werden der Unglücksbereich weiträumig abgesperrt und weitere Bewohner evakuiert. <a href="https://t.co/uHxTUUSwUi">pic.twitter.com/uHxTUUSwUi</a></p>&mdash; Polizei Magdeburg (@Polizei_MD) <a href="https://twitter.com/Polizei_MD/status/1205416539333300224?ref_src=twsrc%5Etfw">December 13, 2019</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Zur Schwere der Verletzungen der Menschen konnte der Sprecher zunächst noch keine Aussagen machen. Die Explosion soll sich kurz vor 9 Uhr ereignet haben.

Laut MDR handelt es sich bei dem Gebäude um ein fünfgeschossiges im Neubaugebiet Regenstein.

Der MDR zitiert den Kreisbrandmeister im Harz, Kai-Uwe Lohse, Feuerwehr und Rettungskräfte waren mit etwa 160 Einsatzkräften vor Ort, Rettungshubschrauber hätten die Schwerverletzten in Krankenhäuser gebracht.

Es sei ein Einsatzstab eingerichtet worden, berichtet die Nachrichtenagentur dpa. Es werde nachberichtet, hieß es zunächst. Für 13 Uhr ist eine Pressekonferenz angekündigt Das betroffene Gebiet wurde weiträumig abgesperrt.

Das Gebäude liegt am Rande der Harzstadt. In der Nachbarschaft befinden sich eine Grundschule und eine Kita. Aus dieser wurden rund hundert Kinder in anderen Einrichtungen untergebracht, wie die Kita auf Anfrage mitteilte. Zu der Grundschule lagen zunächst keine Angaben vor. Blankenburg liegt im Harz in Sachsen-Anhalt und hat rund 20.000 Einwohner.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Toter und Verletzte nach Explosion in Blankenburg

(vek/dpa/AFP)