Videowettbewerb: Platz 3 und 500 Euro: Knete für die Fete

Videowettbewerb: Platz 3 und 500 Euro: Knete für die Fete

Hollywood am Niederrhein erlebten jetzt rund 50 junge Regisseure, Kameraleute und Schauspieler im Heinrich-Goldberg-Saal der Sparkasse. Sie alle hatten Filme gedreht, um damit beim Videowettbewerb "Knete für die Fete" bis zu 1000 Euro für ihre Abschlussfeiern zu gewinnen. An der Siegerehrung nahmen Vertreter von acht weiterführenden Schulen von Moers bis Xanten teil. Durch den Gala-Abend führte Sparkassenchef Giovanni Malaponti, unterstützt von den Jurymitgliedern Markus Grimm, Christian Schürmann (Freefall), Manuel Kutz (MAP-Festival), Grafikdesignerin Verena Witthaus und Mark Bochnig-Mathieu (Spontanfilm-Festival).

Doch bevor die Geldpreise verliehen wurden, flimmerten erst einmal alle Filme auf der Leinwand, von den Schülern selbst anmoderiert. Dann schlug die Stunde der Laudatoren. Manuel Kutz vergab den dritten Preis, dotiert mit 500 Euro, an die Filmemacher des Amplonius-Gymnasiums. Deren Video zeigt auf slapstickhafte Weise, wie die Schüler sich anstrengenden Abitur-Prüfungen unterziehen müssen, um letztlich belohnt zu werden. Den zweiten Platz holte das Gymnasium Adolfinum, den Hauptpreis über 1000 Euro räumte das Gymnasium Filder Benden ab.

Auch die Teams vom Stiftsgymnasium Xanten, Julius-Stursberg-Gymnasium, Hermann-Runge-Gesamtschule, Marienschule und dem Berufskolleg für Technik freuten sich über einen spannenden Abend, ein geselliges After-Show-Dinner und über Trostpreise im Wert von je 100 Euro. Alle Videos sind auf dem YouTube-Kanal der Sparkasse am Niederrhein zu sehen. Einfach die Playlist "Knete für die Fete 2018" abspielen.

(RP)