Xanten: Lange Mängelliste in Sachen Alleenradweg

Xanten: Lange Mängelliste in Sachen Alleenradweg

Auf einige Mängel weist Ernst Engels als ständiger Nutzer des Alleenradweges in einem Bürgerantrag hin. Das Vorstandsmitglied der Xantener Grünen: "An einigen Stellen im Randbereich des Radweges sind bereits Schäden festzustellen. Wenn diese nicht bald beseitigt werden, wird der Schaden durch Witterungseinflüsse größer werden. Ich bitte um Beseitigung im Rahmen der Gewährleistung."

An einigen Stellen seien Verkehrszeichen mit dem Zusatz "Verbot für Mofa" aufgestellt, obwohl dort keine Einmündungen sind. Sie seien überflüssig und sollten abgebaut werden. Engels: "Denn neben den unnützen Investitionskosten fallen auch Unterhaltungskosten an, da die Zusatzzeichen, vermutlich von Mofafahrern, gern demontiert werden." Der Alleenradweg trage seinen Namen bisher zu Unrecht, obwohl er nach diesem Konzept gefördert und gebaut worden sei. Nur auf kurzen Streckenabschnitten in Marienbaum und Xanten seien bisher Bäume gepflanzt worden. Engels bittet um Ergänzung auf den anderen Streckenabschnitten.

Im Bereich Haus Balken befindet sich im Bereich des Grabens noch immer eine Behelfsbrücke. Der Radweg sei dort verengt und die Engstelle in der Dunkelheit nicht hinreichend zu erkennen. "Auf einer Länge von gut 100 Metern fehlt auch noch die Deckschicht, wodurch der Fahrkomfort des Radweges beeinträchtigt wird. Ich bitte die Fertigstellung der Brücke und des Radweges zu veranlassen", schreibt Engels.

Die Hinweistafeln mit Übersichtskarten seien in so schlechter Qualität hergestellt, dass sie schon jetzt Schäden aufweisen. Außerdem fehle am Radwegende hinter Marienbaum der Kartenausschnitt mit der Weiterführung des Radweges. Es gebe auch kein Schild, das Ortsunkundigen den weiteren Weg weist. Die Ergänzung der Beschilderung sollte möglichst in Abstimmung mit der Stadt Kalkar vorgenommen werden.

(RP)
Mehr von RP ONLINE