Wuppertal: CDU-Fraktion stellt Große Anfrage zu Heynkes' Aufruf

Wuppertal: CDU-Fraktion stellt Große Anfrage zu Heynkes' Aufruf

"Was ist bei dem Deal der Stadt mit der Firma ASS gelaufen?", fragt Jörg Heynkes seit 25. Februar auf seiner Facebookseite. Der Unternehmer, IHK-Vizepräsident, Mitstreiter der Initiative Aufbruch am Arrenberg und ehemalige Landtagskandidat ruft aktuelle und ehemalige Mitarbeiter des Straßenverkehrsamts auf, sich bei ihm zu melden. Er will mehr über das Geschäft der Stadt mit dem Bochumer Autoverleiher ASS wissen, bei dem die Stadt 80 000 Euro im Jahr dafür zahlte, dass ASS Autos in Wuppertal anmeldet und auf ihnen Werbung für die Stadt macht.

Er sichert Gesprächspartnern absolute Diskretion zu. Michael Müller stellt für die CDU dazu eine Große Anfrage - wie der Oberbürgermeister den Aufruf und die Aussage bewertet, die Stadt habe kein ausreichendes Aufklärungsinteresse und ob Heynkes die zu Verschwiegenheit verpflichteten Mitarbeiter zu Dienstvergehen anstifte.

(kati)