Wesel: Vor 40 Jahren: Abschied von der "Penne

Wesel: Vor 40 Jahren: Abschied von der "Penne

Wesel (RP) 40 Jahre lang hat Ekkehart Malz (66) für unsere Weseler Lokalausgabe der Rheinischen Post Bilder gemacht. Was unter, neben und über seinen Fotos stand, hatte er nie in der Hand. Das war der Job der schreibenden Zeitungsredakteure. In einer Serie wollen wir Ekki, wie der Fotograf bei uns nur gerufen wird, erzählen lassen.

"Am 10. März 1979 hatte das Städtische Gymnasium Wesel Schwarz angelegt. Mit einem Trauerzug verabschiedeten sich die Schüler von ihrer alten Penne am Herzogenring, dem heutigen Amtsgericht. Nach den Osterferien startete der Unterricht im neuen Schulzentrum Nord. Die Sekundaner hatten die Idee zu der Feierlichkeit, und nachdem sie einmal um den Bau gelaufen waren, sprach Malte Mazuch zum Abschied. Zwei Trompeter gaben den letzten Ton an, und vier schwarzbefrackte Schüler hielten frierend am selbstgezimmerten Sarg die "Totenwache"."

(RP)