Hamminkeln: Breuer (HVV) mit neuem Namensvorschlag für Straße

Hamminkeln: Breuer (HVV) mit neuem Namensvorschlag für Straße

Der Ehrenvorsitzende des Hamminkelner Verkehrsvereins (HVV), Heinz Breuer, kritisiert den Beschluss der Politik, das Neubaugebiet auf dem alten Sportplatz künftig mit dem Straßennamen "Am Anger" zu versehen. Breuer hatte zuvor vorgeschlagen, der Straße den Namen "Vogelsang" zu geben. Diese Idee war politisch abgelehnt worden, weil der Politik im Planungsausschuss auffiel, dass der Straßenname an die Nazi-Ordensburg "Vogelsang" in der Eifel erinnern könnte.

Dabei hatte Breuer nur an das nahegelegene Hamminkelner "Gut Vogelsang" erinnern wollen, das an der B 473 liegt und dessen Ländereien das Baugebiet umfassen. In einem neuen Schreiben an Bürgermeister Bernd Romanski (SPD) formuliert Breuer nun den Vorschlag, der Straße den Namen "Am Gut Vogelsang" zu geben. Der Name "Am Anger" sei für ihn als Heimatkundler zu beliebig. Der Begriff Anger bezeichne ein grasbewachsenes Land oder einen Dorfplatz in Gemeinbesitz, der von allen Bewohnern der Stadt oder des Dorfes genutzt werden kann.

Mit der heimatgeschichtliche Namensgebung "Am Gut Vogelsang" könnten Irritationen ausgeschlossen werden. Die Hamminkelner Gutshäuser mit ihren "Isselbaronen" seien in früher Zeit prägend für die Entwicklung der Gemeinde gewesen.

(sep)