Gut Gemacht: Werbung für Burundi-Projekt

Gut Gemacht: Werbung für Burundi-Projekt

Am Vortag zum Prolog der Tour de France in Düsseldorf war Friedhelm Leven vom Brüggener Verein Burundi-Hilfe mit einem "Burundi-Lastenfahrrad" auf der Rheinuferstraße unterwegs, um auf ein Hilfsprojekt für das afrikanische Land aufmerksam zu machen.

Hintergrund: Markus Reimann aus Düsseldorf fährt der Tour jeweils einen Tag voraus und sammelt Spenden für die Partnerorganisation, die "Burundikids" aus Köln. Das Projekt: Für 120 Euro werden in Burundi Lastenfahrräder angeschafft. Sie sind wertvolle Transportmittel und sichern den Lebensunterhalt vieler Menschen, die sich mit dem Lastenrad auf den Weg zu oft weit entfernten Märkten machen. RP

(RP)