Solingen: Bandido Prozess begann in Duisburg

Solingen: Bandido Prozess begann in Duisburg

Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen hat in Duisburg der Prozess gegen ein Mitglied der Rocker-Gruppe "Bandidos" begonnen. Angeklagt ist ein Mitglied der rivalisierenden "Hells Angels". Der 31-jährige Angeklagte wird dem Solinger Hells-Angels-Charter Midland zugerechnet.

Ihm wird vorgeworfen, ein Mitglied der rivalisierenden Gruppe Bandidos im Oktober 2009 getötet zu haben. Die Polizei ist in hoher Alarmbereitschaft, hunderte Beamte sind in Duisburg im Einsatz. In Solingen wird das Clubhaus der Hells Angels in der ehemaligen Gaststätte "Beim Öhm" nur im Rahmen des Streifendienstes kontrolliert.

Der Gerichtssaal in Duisburg hingegen gleicht einem Hochsicherheitstrakt. Während der Verhandlung, die bis 16 Uhr dauern soll, sind zehn Mitglieder der Bandidos und zehn Angels aus dem Charter Mitland im Gerichtssaal anwesen. Sie wurden durch verschiedene Eingänge in den Gerichtssaal geführt, um ein Zusammentreffen zu vermeiden. Im Saal sitzen sie weit voneinander entfernt und sind durch zahlreiche Polizeinbeamte getrennt. Die Anklage lautet auf heimtückischen Mord, Hintergrund der Tat könnte ein Eifersuchtsdrama sein.

(RP)