Abriss für O-Quartier fast abgeschlossen

O-Quartier: Freier Blick auf den Olbo-Park

Das Zentrum von Ohligs verändert sein Gesicht. Die Abrissarbeiten an der alten Olbo-Fabrik neigen sich ihrem Ende entgegen. Nun sind die letzten Mauern der Ruine gefallen.

Es ist ein Ausblick, auf den viele Ohligser fast ein Jahrzehnt lang gewartet haben. Die Abrissarbeiten an der alten Textilfabrik Olbo am Ohligser Markt sind mittlerweile fast in Gänze abgeschlossen – und eröffnen so ganz neue Perspektiven.

Beispielsweise fällt das Auge der Passanten am Markt nun auf den Olbo-Park, der schon vor einiger Zeit auf einem Teil des ehemaligen Industrie-Areals gebaut wurde. Dabei sollen diese Wohnhäuser aber nicht mehr lange allein stehen bleiben.

  • Fotos : Abrissarbeiten auf dem Olbo-Gelände

Ab dem nächsten Jahr beabsichtigt der neue Investor Kondor Wessels, direkt nebenan das zukünftige O-Quartier mit weiteren rund 300 Wohnungen zu errichten. Als Fertigstellungstermin steht im Augenblick die zweite Jahreshälfte 2021. Dann ist der Olbo-Park vom Markt aus wieder aus dem Auge des Betrachters verschwunden.

(or)
Mehr von RP ONLINE