1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: Schützen in Nettesheim/Butzheim geben der Teambildung Priorität

Rommerskirchen : Schützen in Nettesheim/Butzheim geben der Teambildung Priorität

Nach der Neubesetzung aller Vorstandsposten stehen bei der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Nettesheim-Butzheim jetzt zunächst organisatorische Fragen auf der Tagesordnung. "Die Planung weiterer Projekte tritt für den neuen Vorstand zunächst in den Hintergrund. Priorität haben die Teambildung sowie die Einarbeitung in die originären Vorstandsaufgaben und die Vorbereitung des Schützen- und Heimatfestes 2017", kündigt der neue Brudermeister Toni Jordans an.

Der 57-Jährige hat die Nachfolge von Andreas Heinrichs angetreten. Jordans gehört der Bruderschaft seit 2006 mit Eintritt in den Jägerzug Waldeslust an. Im Jahr 2009 wurde er erstmals in den geschäftsführenden Vorstand gewählt und bekleidete nacheinander die Ämter des Schriftführers, Geschäftsführers und stellvertretenden Brudermeisters. Zum 2. Brudermeister wurde Dominik Holz gewählt. Die weiteren Ämter übernahmen Jürgen Schmitz (Geschäftsführer), Christoph Huppertz (Schriftführer), Daniel Balzer (stellvertretender Geschäftsführer), Andreas Zündorf (stellvertretender Schriftführer) und Guido Schmitz (Schießmeister). Als neuer Oberst steht Peter Becker mit seinem Adjutanten Heinrich Willkomm dem Regiment vor. Gewürdigt wurde "die langjährige hervorragende Vorstandsarbeit" (Jordans) von Andreas Heinrichs, Günther Neukirchen, Markus Holz, Carsten Wüster, Frank Elendt und Tim Juschka. Mit Heinrichs und Neukirchen verliert die Bruderschaft ihre beiden erfahrensten Vorstandsmitglieder. Beide wurden erstmals 2001 in den geschäftsführenden Vorstand gewählt.

(ssc)