Billard : Schach mit Kugeln

Daniela Strunz und Petra Hoffmann spielen leistungsorientiert Poolbillard. In Radevormwald hat sich das Duo einen eigenen Übungsraum eingerichtet. Zahlreiche Pokale dokumentieren zwei lange und erfolgreiche Karrieren.

Die zahlreichen Pokale auf den Regalen sind Zeugnis von zwei überaus erfolgreichen Karrieren. "Zum Glück gibt es jetzt Medaillen", sagen Daniela Strunz und Petra Hoffmann. Und davon hängen auch schon Dutzende an den Wänden des Übungsraums im Keller des ehemaligen Franz-Rudolf-Hauses in der Bischof-Bornewasser-Straße in Radevormwald.

Strunz und Hoffmann spielen nicht nur leidenschaftlich, sondern auch leistungsorientiert Poolbillard. Viermal pro Woche stehen sie am Tisch, zweimal im eigenen Übungsraum in Radevormwald, einmal in Wuppertal und einmal in Bergisch Gladbach. "Vor Meisterschaften trainieren wir täglich", sagt Strunz. Neben dem Training mit Queue und Kugeln stehen zusätzliche Einheiten auf dem Programm. "Billard ist eine Ausdauersportart. Man braucht eine gute Kondition. Denn ohne Kondition keine Konzentration", erklärt Hoffmann. Im Sommer wird Fahrrad gefahren oder gejoggt, im Winter im Fitnessraum trainiert, den sich das Duo neben ihrem Übungsraum eingerichtet hat.

Sponsoren sind rar gesät

"Billard spielen muss man sich leisten können", sagt Hoffmann mit einem Augenzwinkern. Denn diese Sportart ist nicht nur zeitintensiv. Hinzu kommen die Kosten, die durch Reisen, Startgelder und Aufenthalte an den Spielorten entstehen. Deshalb sei man auf Sponsoren angewiesen. Und die sind rar gesät. Poolbillard ist eine Randsportart, an der immer noch das Kneipen-Image haftet, obwohl es eine Sport- und Turnierordnung, ein einheitliches Regelwerk sowie eine Kleiderordnung gibt.

Poolbillard ist eine Mischung aus Technik, Taktik, mentaler Stärke und Kondition. Die vier bedeutendsten Disziplinen sind 8-Ball, 9-Ball, 10-Ball und 14.1, die sich in Details, Taktiken und der Handhabung bei Fouls unterscheiden. "Es wie Schach, nur mit Kugeln", erläutert Hoffmann, die seit 25 Jahren spielt. Einer der Höhepunkte ihrer Karriere war sicherlich die Amateur-Weltmeisterschaft in Las Vegas, wo Hoffmann, die mehrere DM-Titel gewann und zweimal Vize-Europameisterin wurde, den zweiten Platz belegte.

Auch Daniela Strunz ist schon seit 15 Jahren dabei. Allerdings ließ die zweimalige Deutsche Vize-Meisterin zwischenzeitlich die Zügel ein wenig schleifen. "In den letzten zwei bis drei Jahren habe ich mich wieder intensiver dem Sport gewidmet", erklärt Strunz, die ebenso wie Hoffmann für die Bergische Pool Union spielt. Mit Erfolg. Bei der Deutschen Meisterschaft holten Strunz, Hoffmann und deren Vereinskollegin Margherita Hahn Bronze in der Teamwertung.

(RP)
Mehr von RP ONLINE