Ratingen: Wladarz bleibt Chef der CDU in West

Ratingen: Wladarz bleibt Chef der CDU in West

Der Eckamper Ratsherr Sebastian Wladarz bleibt weitere zwei Jahre Chef der CDU im Ratinger Westen. Die Mitgliederversammlung der Ortsunion hat den 41-Jährigen einstimmig in seinem Amt bestätigt.

Als stellvertretende Vorsitzende steht ihm seine Ratskollegin Margret Tombers zur Seite. Heiner Jene als Schatzmeister und Werner Kleinrahm als Schriftführer komplettieren den geschäftsführenden Ortsverbandsvorstand. "Die Riege der Beisitzer", sagte Wladarz, "konnte mit Neumitgliedern verstärkt werden." Petra und Cedric Schott sowie Hans Rau unterstützen als Neugewählte Heidi Brebeck (Ratsfrau), Hermann Niermann, Michael Pfeiffer (Ratsherr), Josef Pohl und Herbert Schadewald, die allesamt wiedergewählt wurden.

Als wichtige Themen für die Ortsunion nannte der gebürtige Oberschlesier die Integration, Stadtteilentwicklung, aber auch Jugendhilfepolitik. Insbesondere die Versorgung mit Kindergartenplätzen sei ein akutes Thema, so der jugendpolitische Sprecher der CDU-Ratsfraktion.

  • Ratingen : FDP: Ratingen braucht Chef für Digitalisierung

"Die Stadtverwaltung hat den Handlungsbedarf erkannt. Bei uns in West ist der Bedarf an Kita-Plätzen am größten. Auch mit dem geplanten Neubau eines Kindergartens werden wir voraussichtlich die angestrebte Versorgungsquote von 60% im U3-Bereich nicht erreichen, während Ratingen Ost eine Quote von 105% aufweist", erklärt Wladarz. Dies bedeute, dass in West eigentlich mehr Gruppen gebraucht werden als geplant.

(RP)