Neuanfangdringend vonnöten

Neuanfangdringend vonnöten

Der TV Ratingen steckt in einer seiner größten Krisen. Sportlich fehlt Verein ein Aushängeschild. Zudem hat Ratingens größter Verein sein Gesicht verloren, er hat keins mehr.

Der Vorstand ist schwach. Die Vorsitzende Silvia Glander und Schatzmeisterin Heidi Brebeck sind durch die juristischen Auseinandersetzungen, die durch die Bank verloren wurden, stehend K.o.. Sven Pallessen und Manfred Osterkamp sind sich nicht grün und den Damen nicht gewachsen. Thomas Bammert jung und unerfahren.

Der TV Ratingen bräuchte dringend einen Neuanfang, neue Führungskräfte, die integrieren, nicht polarisieren. Doch nichts deutet darauf hin, dass der amtierende Vorstand das einsieht und auf seine Wiederwahl verzichtet.

Zum Vergleich: Wegen vergleichweisen Nichtigkeiten wird der Rücktritt von DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger gefordert, obwohl er vor Gericht gewonnen hat.

(RP)