1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Ratingen: Neues Gesicht bei Demenzinitiative

Ratingen : Neues Gesicht bei Demenzinitiative

Annette Rohrbach ist Ansprechpartnerin im Laden an der Wallstraße.

"Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den Akteuren und ganz besonders mit den Ratingern", betont Annette Rohrbach. Die 60-Jährige übernimmt vorerst die Schwangerschaftsvertretung für Lena Gildemeister in der Ratinger Demenzinitiative und ist kein unbekanntes Gesicht. "Schon seit Juli berate ich stundenweise im Laden der Demenzinitiative."

Die examinierte Physiotherapeutin und gelernte Kauffrau im Gesundheitswesen mit der Zusatzqualifikation als Demenzexpertin arbeitete zuletzt als Fachkraft im Sozialen Dienst in einer Düsseldorfer Senioreneinrichtung. Jetzt stellt sie ihre Kenntnisse Ratsuchenden in Ratingen zur Verfügung. "Gemeinsam werden wir individuelle Lösungen finden."

Ab sofort steht Annette Rohrbach Menschen mit Demenz, von denen es rund 1500 in Ratingen gibt, und deren Angehörigen mit Rat und Tat zur Seite, vermittelt, hilft und informiert bei Fragestellungen. Das Beratungsangebot kann zu den Öffnungszeiten des Ladens in der Wallstraße 30 wahrgenommen werden. Diese sind montags, 15.30 bis 17 Uhr und donnerstags, 10.30 bis 12.30 Uhr. Hinzu kommt der zweite und vierte Samstag im Monat von 10.30 bis 12.30 Uhr. "Termine sind auch außerhalb dieser Zeiten möglich und können vereinbart werden." Entweder per E-Mail info@ratindemenz.de oder telefonisch 0172/7421138.

Informationen über die Demenzinitiative sind im Internet zu finden unter www.ratindemenz.de. Gegründet wurde die Demenzinitiative unter dem Dach der Theodor Fliedner-Stiftung und mit Unterstützung der Stadt im Jahr 2004.

(RP)