1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwalder Schulen sollen Lüftungsgeräte bekommen

Ausschuss in Radevormwald : Lüftungsgeräte für Schulen kommen

Der Hauptausschuss stimmte auch für die Anschaffung von Trennwänden.

Schulamtsleiter Jürgen Funke informierte im Haupt- und Finanzausschuss am Dienstag über die Anschaffung von Raumluftfilteranlagen sowie Spuckschutzscheiben für Schulen. Geprüft wurde die Anschaffung dieser Sicherheits- und Präventionsmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Krise nach einem Antrag der CDU-Fraktion und anlässlich einer eventuellen Förderung von bis zu 100 Prozent von Filteranlagen.

„Wir haben Kontakt zu Schulen aufgenommen und dabei erfahren, dass besonders der Schutz in Pausen- und Essensräumen aufgestockt werden muss. Filteranlagen und Trennwände an Doppeltischen würden die Kapazitäten in den Pausen erhöhen und Schüler schützen“, sagt Jürgen Funke. Raumluftfilteranlagen sollen in den Räumen zum Einsatz kommen, in denen nicht gelüftet werden kann und in denen sich die Schüler zur Nahrungsaufnahme aufhalten und dafür auch ihre Masken ablegen.

„Gerade in Schulmensen wären diese Anlagen geeignet, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Ob aber tatsächlich eine Förderung möglich ist, konnte noch nicht abschließend geklärt werden“, sagt Funke. Die Ausrüstung aller Mensen würde die Anschaffung von acht Geräten und Kosten in Höhe von 24.500 Euro bedeuten. Die Ausrüstung der Mensen mit insgesamt 160 Trennscheiben kostet 12.000 Euro. Die Trennscheiben sind nicht förderfähig.

„Der Schutz der Schüler und Lehrer hat Priorität. Falls die Filteranlagen nicht gefördert werden, sollte die Stadt die Ausgaben auf das Corona-Konto verbuchen“, sagt Dejan Vujinovic (CDU). Eine Gegenfinanzierung zur Anschaffung der Geräte wurde allerdings schon von der Verwaltung erarbeitet.

Der Haupt- und Finanzausschuss stimmte am Dienstag einstimmig dafür, dass die Verwaltung damit beauftragt wird für die Essensräume und Mensen sowie für Aulen mobile Lüftungsgeräte zu beschaffen. „Die Geräte müssen in ihrer Beschaffenheit dem Fördergegenstand aus der Richtlinie zur Förderung von Investitionsausgaben für technische Maßnahmen zum infektionsschutzgerechtem Lüften an Schulen des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW entsprechen“ heißt es in dem Beschluss. „Die Verwaltung wird die Fördermittel beantragen“, sagt Jürgen Funke.

Beschlossen wurde auch die Anschaffung der Trennscheiben. Aufgrund der Dringlichkeit der Realisierung dieser Schutzmaßnahmen hat der Haupt- und Finanzausschuss abgestimmt, ohne dass die finale Entscheidung auf die nächste Ratssitzung warten muss.