Neuss: Pharmaland – Apotheke und Drogerie in einem

Neuss: Pharmaland – Apotheke und Drogerie in einem

Thomas Reipen (30) nennt sein neues Standbein Pharmaland, "weil wir mehr bieten als eine reine Apotheke". Auf 500 Quadratmetern ergänzt er an der Krefelder Straße die vertrauten Apotheken-Dienstleistungen um ein ausgesuchtes Drogeriemarkt-Sortiment in den Bereichen Gesundheit, Wellness, Zahn- und Hautpflege.

"Wir wollen einen Teil des Geschäftes, das in den vergangenen Jahrzehnten in die Drogeriemärkte abgewandert ist, wieder in die Apotheke zurückholen", sagt Reipen, wobei Ziel und Formulierung in den Ohren mancher Marktteilnehmer wie eine Kampfansage klingen wird: "In der Preisgestaltung werden wir gegenüber den Drogeriemärkten wettbewerbsfähig sein." In diesem Zusammenhang schreckt Thomas Reipen auch der Begriff Discounter nicht, "aber wird sparen nicht an der Beratung". Für Pharmaland seien acht Mitarbeiter eingestellt worden, darunter zwei Apotheker und zwei Kosmetikerinnen. Den kostenlosen Bestell- und Lieferservice in Neuss und Kaarst bezeichnet Reipen als "selbstverständlich für eine moderne Apotheke".

Thomas Reipen hat mit Pharmaland nach dem Start am Niedertor bereits seine zweite Apotheke eröffnet. Er entstammt einer bekannten Neusser Apothekerfamilie. So führt seine Schwester Christiane König gemeinsam mit Vater Wolfgang Reipen (63) über eine OHG vier Apotheken, drei in Neuss (Drususallee, Etienne-Krankenhaus, Niederstraße) und eine in Düsseldorf.

Reipen, der die neuen Geschäftsräume vom Bauverein angemietet hat, will einen Impuls setzen: "Metzgerei Büssing, Gutenberg-Buchhandlung, Foto Bathe, Café Calvis und jetzt auch wir sind inhabergeführt. Wir wollen die Krefelder Straße attraktiver machen."

(NGZ)