Neuss: Stadt begräbt ihre Toten auf Neusser Friedhöfen

Neuss: Stadt begräbt ihre Toten auf Neusser Friedhöfen

Die Stadt veranlasst bis zu 60 "ordnungsbehördliche Bestattungen" im Jahr. Für alle Toten, deren Beerdigung nicht von der Familie bezahlt werden kann, muss die Kommune den letzten Gang finanzieren; alle werden auf Neusser Friedhöfen begraben.

An eine Praxisänderung sei nicht gedacht, erklärt Stadtsprecher Michael Kloppenburg. Die Stadt Grevenbroich spart 1500 Euro pro Sterbefall, da sie ihre Toten im Taunus einäschern lässt. Kloppenburg: "Für uns kein Thema, da Neusser Bestattungsgebühren nicht so hoch sind."

(NGZ)