1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Neuer Marschplan für Schützen auf der Heide

Neuss : Neuer Marschplan für Schützen auf der Heide

Die Schützen der Bruderschaft St. Peter und Paul wollen ihren König offenbar nicht nur als Schützen und Musiker in ihren Reihen wissen, sondern ihn auch als Fußballer zurück zum SV Rosellen holen. Jedenfalls versuchten sie, Johannes Meuter, der beim gerade nicht sonderlich erfolgreichen Oberligisten VdS Nievenheim unter Vertrag steht, beim Oberst- und Königsehrenabend einen Wechsel mit einem besonderen Präsent schmackhaft zu machen: einem Trikot mit dem Rückenaufdruck: "S.M. Jojo 7".

Sportlich wie das Geschenk war auch die Konkurrenz an diesem Abend, an dem der ASV Rosellen zum Abendlauf einlud. Rund 150 Schützen widerstanden der Verlockung und kamen lieber ins Festzelt, wo Brudermeister Heinz Meuter Marcus Parmentier als Oberst hochleben ließ. Er nannte ihn einen "Schützen par excellence" und verlässlichen Freund. Die Lobrede auf den König hielt Jens Kronenberg. Der zweite Brudermeister kam zu dem Schluss: Der König sei "im Bezug auf das Schützenwesen genauso verrückt wie der Rest der Familie".

Der Abend wurde mit der Ehrung der Gewinner des Pokalschießens und einer Generalversammlung verbunden. In der stellte der Oberst einen stark veränderten Marschplan vor und wies auf die Verpflichtung des Musikvereins Niederaußem hin. Dieser soll an der Tribüne, wo die meisten Zuschauer stehen, für Unterhaltung sorgen, während die Schützen noch auf dem Umzug durch das Dorf sind.

(NGZ)