Neuss: Musikkabarettist Felix Janosa mit neuem Soloprogramm

Neuss: Musikkabarettist Felix Janosa mit neuem Soloprogramm

Mit seinem Programm "A bit too radical" gastiert der Musikkabarettist Felix Janosa auf Einladung der Musikschule am Samstag, 24. Februar, im Romaneum. Er startete seine Karriere als Kabarettist mit seinem ersten Soloprogramm "Tauben vergiften" 1989. Danach komponierte "Ritter Rost" - was zu seinen größten Erfolgen zählt.

In seinem aktuellen Programm "A bit too radical", das im November 2016 Premiere feierte, holt Janosa die Lieder des amerikanischen Songwriters Tom Lehrer, der eigentlich Mathematiker war, zurück in die Gegenwart und führt das Publikum damit durch 75 Jahre deutsch-amerikanische Beziehungen. Lehrer trat in den 1950er und 1960er Jahren in den USA mit seinen selbst geschriebenen satirischen Songs auf. Diese Lieder übersetzte Janosa bereits 1989 ins Deutsche und entschied sich nun, sie mit neuer Übersetzung wieder hervorzuholen. "Aufgrund der aktuellen politischen Lage", erklärt er. Wendelin Haverkamp, der bekannt ist durch seine Zusammenarbeit mit Hanns-Dieter Hüsch und Jürgen von der Lippe, hat an dem Programm mitgeschrieben. Es eignet sich, so Janosa "für jeden, der noch ein wenig politisches Interesse hat". Dazu gehören auch Klassiker wie "Masochisten-Tango", "Ich halte deine Hand" und "Tauben vergiften im Park".

Info Brückstraße 1, Samstag, 24. Februar, 19.30 Uhr, Eintritt zehn Euro

(NGZ)