Neuss: Preußenstraße hat jetzt fünf Parkplätze weniger

Neuss : Preußenstraße hat jetzt fünf Parkplätze weniger

Die Bauarbeiten an, auf und unter der Preußenstraße sind fertig. Autofahrer können sie längst wieder nutzen - allerdings müssen sie auf die Geschwindigkeit achten, denn Tempo 30 ist jetzt angesagt. Den Anwohnern ist trotz aller Erneuerungsarbeiten und einem Schutzstreifen für Radfahrer etwas ein Dorn im Auge - die Parkplatzsituation. Denn ihrer Meinung nach sind im Rahmen der Sanierung Parkplätze weggefallen. Den Grund dafür haben sie auch gefunden: Holzpfähle rechts und links neben den Bäumen.

"Die exakte Anzahl an Parkplätzen in der Preußenstraße konnte vorher und teilweise auch heute nicht bestimmt werden, weil überwiegend Seitenbereiche geduldet beparkt worden sind", antwortete Stadtsprecher Peter Fischer auf Anfrage unserer Redaktion. Nun seien Schutzmaßnahmen ergriffen worden, um Wurzelschäden an den Bäumen zu vermeiden, hatte er die Aufstellung der Holzpflöcke erklärt. Außerdem seien zwei Behindertenparkplätze angelegt worden und durch zusätzliche Straßenleuchten fielen ebenfalls Parkflächen weg. Dafür seien aber in anderen Bereichen zusätzliche Stellflächen eingerichtet worden, so vor dem Marianum und Richtung Konrad-Adenauer-Ring. "Wenn man das gegeneinander aufrechnet, gibt es jetzt etwa fünf Parkplätze über die gesamte Straßenlänge weniger", fasste der Stadtsprecher zusammen.

Sascha Karbowiak, mittlerweile SPD-Vorsitzender, hatte in diesem Zusammenhang betont, dass er sich bereits an die Verwaltung gewandt hatte, mit der Bitte zu prüfen, ob noch weitere Stellflächen gewonnen werden können. "Außerdem plane ich ein Gespräch mit den Anwohnern und dem Lukaskrankenhaus", teilte er mit. Karbowiak will erreichen, dass dessen Mitarbeiter kostenlos auf dem Besucher-Parkplatz stehen können, wenn die Mitarbeiter-Parkplätze belegt sind.

(goe)
Mehr von RP ONLINE