1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: "Lokalrunde" so groß wie nie

Neuss : "Lokalrunde" so groß wie nie

Am Samstag steigt die zehnte Neusser Kneipennacht – mit einer Resonanz bei den Gastwirten, die so groß wie noch nie ist. In 20 Kneipen wird Musik geboten – kostenlos und überwiegend live.

Am Samstag steigt die zehnte Neusser Kneipennacht — mit einer Resonanz bei den Gastwirten, die so groß wie noch nie ist. In 20 Kneipen wird Musik geboten — kostenlos und überwiegend live.

Die Neusser und ihre Gäste können sich freuen: Eine so große Resonanz hat es bei den Gastwirten in der Innenstadt seit vielen Jahren nicht mehr gegeben: 20 Kneipen machen am Samstag mit, wenn die zehnte Auflage der "Lokalrunde" steigt. Das heißt ganz einfach: Live-Musik in (fast) allen beteiligten Gaststätten und eine musikalische Bandbreite, die sich sehen lassen kann: Der Schwerpunkt liegt auf Rock und Pop, ob eigene Kompositionen oder gecovert, dazu gibt es Folk, Gitarrenmusik unplugged, Ruhiges vom Piano und erstmals griechische Volksmusik. Denn das "Café Hellas", Michaelstraße, gibt sein Debüt in der Lokalrunde. Ebenso wie die "Hafenliebe" (mit Unplugged-Musik von "Dario & Daniel"). Erstmals ist auch der "Dom" dabei. Dort spielen die Sieger des städtischen Rockförderpreises "Park 'n' Ride".

Die Qualität ist auch dieses Mal groß. Drei Angebote ragen heraus: Gerade die etwas Älteren werden im "Hamtorkrug" an der Büttgerstraße auf ihre Kosten kommen, denn dort gastiert "Baumstam". Die 1972 in Witten gegründete Rockband, die sich 1977 trennte und 2004 wieder vereinte, spielt Krautrock pur. Höhepunkt Nummer zwei dürften "Bono & Edge" sein, die im "Café Wunderbar" auftreten. Das Duo gehört der Cover-Band "The U2's" an, die mit ihrer Tribute-Show in Deutschland für Furore sorgt. Feinen Akustik- und Bluesrock werden Johnny Yuma und Markus Exner im "Dr. John" bieten, wie bereits im März im Hamtorkrug.

Büttger 9 In der Rockszene stehen "Analog Beats", ein Trio aus Mönchengladbach, für die verschiedenen Stilrichtungen des Rocks. Freunde langer Riffs kommen auf ihre Kosten.

Cafe Royal Schon einige Mal waren "D!KS" bei der Lokalrunde dabei. Die Coverband will einfach gute Laune verbreiten.

Am Bastianes Die Düsseldorfer Band "Saint Blues" spielt seit fünf Jahren Blues-Klassiker von Doors, Cocker, Clapton oder ZZ Top.

Bahia An der Michaelstraße tritt eine Überraschungs-Band auf.

Rheingold Johannes Palm spielt unplugged-Versionen mit Piano und Akustikgitarre von Rock- und Pop-Klassikern der 1970er- und 80er-Jahre.

Maxx Die "Peking Rolls" sind eine Coverband, die für den Rock'n Roll lebt.

Im neuen Marienbildchen Mit zwei Akustikgitarren, einem Piano und drei Gesangsstimmen gehen "Triple Sec" auf die Reise durch Hits und Klassiker.

Extrablatt Gitarrenmusik unplugged bieten "Rob & Flo", die im Kölner Raum bekannt sind.

Vogthaus Internationale Auftritte haben "In Between" mit Rock-Pop-Cover hinter sich.

Stiftskeller Der Hesse Seamus MacElroy ist mit Leib und Seele Folkmusiker.

OkieDokie Cover-Rock spielen "The Duff Boyz" aus Köln.

Flotte Theke Die "Blue Flames" stehen für authentischen Cover-Rock.

Weißes Haus Zum Candle-Light-Dinner gibt es Piano-Musik.

(NGZ)