1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Jugendbande muss sich für Überfälle verantworten

Neuss : Jugendbande muss sich für Überfälle verantworten

Fünf mutmaßliche Mitglieder einer Neusser Jugendbande müssen sich ab Donnerstag, 10. Januar, vor dem Düsseldorfer Landgericht verantworten. Die Jugendlichen und jungen Männer im Alter zwischen 18 und 22 Jahren sollen mehrere Überfälle auf eine Bäckerei und einen Kiosk in Weckhoven verübt haben. Ihnen drohen langjährige Jugend- und Gefängnisstrafen. Laut Anklage sollen die insgesamt fünf Beschuldigten für eine ganze Serie von Überfällen verantwortlich sein. So sollen zwei der fünf Angeklagten Anfang März diesen Jahres den Kiosk am Lindenplatz in Weckhoven überfallen haben. Der Angestellten gelang jedoch die Flucht in den Hausflur, die beiden Täter verließen den Tatort ohne Beute.

Vier Wochen später sollen sie dann in Weckhoven die Filiale der Bäckerei Dresen überfallen haben. "Gegen 12.25 Uhr betraten sie unter Vorhalt einer schwarzen Schusswaffe die Bäckerei und forderten Bargeld", heißt es in der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft Düsseldorf. Mit gut 500 Euro Beute sei den Angeklagten die Flucht gelungen, zwei weitere Bandenmitglieder sollen vor der Bäckerei "Schmiere" gestanden haben.

Anfang Juni soll die Serie bewaffneter Überfälle dann weitergegangen sein. Das Ziel diesmal: erneut der Kiosk am Lindenplatz in Weckhoven. Zwei Banden-Mitglieder sollen mit einer Schusswaffe die Bedienung bedroht haben, die Frau flüchtete jedoch hinter ein Regal. Daraufhin versuchten die beiden Täter, selbst die Kasse zu öffnen. Als diese jedoch klemmte, ergriffen sie laut Ermittlungen die Flucht.

Später konnte die Serie von Überfällen dann von der Neusser Polizei geklärt werden. Die Staatsanwaltschaft hat Anklage wegen versuchten gemeinschaftlichen Raubes in drei Fällen gegen die Bande erhoben. Das Düsseldorfer Landgericht hat vier Verhandlungstage angesetzt. Das Urteil soll nach gegenwärtiger Planung am 24. Januar verkündet werden.

(NGZ/ac/url)