1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Bettambiente Gondorf in Neuss schließt nach 12 Jahren

Bettambiente Gondorf in Neuss : Fachgeschäft in der Nordstadt schließt nach zwölf Jahren

Wer Probleme mit dem Rücken hat und gerne ein Schnäppchen macht, ohne an der Qualität zu sparen, kommt in wenigen Tagen auf seine Kosten: Ulla Gondorf wird ihr Fachgeschäft „Bettambiente“, das sie vor zwölf Jahren an der Venloer Straße 125 in der Neusser Nordstadt eröffnet hatte, im April schließen.

Ab dem kommenden Samstag, 1. Februar, werden die Preise purzeln. Eine Fachberatung gibt es gratis dazu. Viele Stammkunden sind enttäuscht, haben aber auch Verständnis für die Lebensplanung der 59-Jährigen: „Mein Mann ist schon Rentner. Wir wollen gemeinsam unter anderem Reisen unternehmen in einem Maße, wie man es als Selbstständiger nicht kann“, sagt Ulla Gondorf. Die zertifizierte Beraterin der Stiftung „Aktion gesunder Rücken“, die kaum mal eine Fortbildung ausgelassen hat, fühlt sich noch fit genug, um das Leben zu genießen. „Ich habe meine Arbeit mit viel Herzblut gemacht, aber ich freue mich jetzt auch auf den Ruhestand“, sagt die Geschäftsfrau, die ihr Geschäft jetzt aufgibt – und zwar besenrein. Das heißt, dass die komplette Ware zu reduzierten Preisen verkauft wird. Ausstellungsstücke gibt es ab Samstag mit rund 25 Prozent Rabatt, Ulla Gondorf nimmt aber auch noch Neubestellungen an zu reduzierten Preisen, wenn auch nicht mit einem solch hohen Nachlass.

Welche Matratze passt zu welchem Kunden? Soll es ein konventionelles Bett sein, ein Wasserbett oder ein Boxspringbett? Wäre ein elektrisch verstellbarer Lattenrost nicht ein Luxus, den man sich gönnen sollte? Das alles wird die 59-Jährige gemeinsam mit den Kunden herausfinden. Verkauft werden Produkte vor allem deutscher Anbieter. Auch Nackenkissen und Bettwäsche sind unter anderem noch zu haben. Ihr enormes Wissen über erholsamen Schlaf möchte Ulla Gondorf als freiberuflicher Schlafcoach auch künftig vermitteln, Konkretes gibt es hierzu aber noch nicht zu berichten.

Leider ist es ihr bislang nicht gelungen, einen Nachfolger zu finden. Auf der entsprechenden Suche war Ulla Gondorf von einem Unternehmensberater begleitet worden. Aber es gibt die berechtigte Hoffnung, dass es auch künftig ein Bettengeschäft mit hochwertigen Produkten an der Venloer Straße 125 geben wird. Ein ernsthafter Interessent steht bereits in Verhandlungen mit dem Vermieter.