1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Gutes Ergebnis der Aktion Zweirad

Nettetal : Gutes Ergebnis der Aktion Zweirad

Polizei, Stadt und Kreisverkehrswacht kontrollierten den verkehrssicheren Zustand von Fahrrädern.

Die Nettetaler setzen sich immer häufiger aufs Fahrrad. Das ist in der Freizeit ebenso wie für berufliche Wege der Fall. Und viele Schüler radeln ebenfalls häufig zum Unterricht und von dort nach Hause. Die Radfahrer achten offensichtlich auch darauf, dass an ihrem Drahtesel technisch alles in Ordnung ist. Jedenfalls nutzten sie jetzt rege das Angebot, ihre Räder auf Verkehrstauglichkeit prüfen zu lassen. In den ausgewählten Stadtteilen stellten mehrere Hundert Bürger jedes Alters ihre Fahrräder den Fachleuten zur Kontrolle vor.

Kreispolizei, die Kreisverkehrswacht Viersen und die Stadt Nettetal organisierten einmal mehr die "Aktion Zweirad" an drei Tagen in Breyell, Kaldenkirchen und Lobberich. Fachleute kontrollierten Verkehrstauglichkeit der Fahrräder, außerdem konnten die Besucher ihre Räder zum Schutz vor Diebstählen registrieren lassen. Heinz-Dieter Bach, Verkehrssicherheitsberater der Polizei, zeigte sich anschließend mit der Resonanz äußerst zufrieden: "In Lobberich haben wir mehr als 120 Radfahrer gezählt. 40 von ihnen ließen ihr Rad zudem registrieren", sagte er.

  • Gut Gemacht : Warteschlangen bei der "Aktion Zweirad"
  • Stadt Willich : Aktion Zweirad in dieser Woche
  • Michael Thofondern mit seinen Ministern Bastian
    Brauchtum in Nettetal : Michael Thofondern ist der neue König in Lobberich

Auch in Breyell und Kaldenkirchen war die Nachfrage nach dem kostenlosen Service der Aktion Zweirad sehr groß. Angelockt wurden junge Verkehrsteilnehmer mit einem Gutschein. Wer sein Rad überprüfen ließ, erhielt zur Belohnungen einen hausaufgabenfreien Nachmittag. "Die Grundschulen in Breyell, Kaldenkirchen und Lobberich haben sich sehr kooperativ gezeigt und sicherlich zur tollen Beteiligung beigetragen", berichtete Bach nach der Aktion. Er ermahnt nachdrücklich die Radfahrer, und zwar nicht nur die Schulkinder, nicht nachlässig zu werden: "Nicht nur in den dunklen Jahreszeiten sollte die Beleuchtung am Rad ausreichend sein, auch die Bremsen sowie die allgemeine Verkehrstauglichkeit müssen gewährleistet sein. Generell kann gesagt werden, dass der Zustand der von uns überprüften Räder sehr ordentlich war und wir nur geringe Mängel beanstandet haben."

Unterstützt wurden die Organisatoren von den ortsansässigen Fahrradhändlern Fretz, Teeuwen und Klitsie, die kleinere Reparaturen direkt an Ort und Stelle und auch kostenlos vornahmen. Zusätzlich verloste die Kreisverkehrswacht an allen drei Standorten jeweils fünf Gutscheine über jeweils zehn Euro, die bei den Fahrradhändlern eingelöst werden können. Bürgermeister Christian Wagner sah sich in Lobberich am Kontrollpunkt die Aktion Zweirad an: "Die Stadt Nettetal unterstützt die Aktion sehr gerne. Es ist schön, dass die Bürger das Angebot erneut so gut in Anspruch genommen haben."

(kai)