Lokalsport: Mehr als 100 Pferde starten morgen an der Niersbrücke

Lokalsport: Mehr als 100 Pferde starten morgen an der Niersbrücke

Das Aufgebot an der Niersbrücke wird beim morgigen Renntag wieder groß sein: Mehr als 100 Pferden gehen ab 12.50 Uhr in zehn Rennen an den Start. Mit dabei ist natürlich Goldhelm Michael Nimczyk als Lokalmatador, doch auch der Kaarster Victor Gentz, der derzeit die erfolgreichste Saison seiner Karriere abliefert und mit 54 Siegen auf Bronzekurs liegt, gehört zu den Favoriten.

Gleich zu Beginn sind alle Wetter wachsam, denn der Rennverein eröffnet mit einem Sieg-Jackpot von 500 Euro, der die Quoten der Favoriten Hannelore (Jochen Holzschuh) und Secretariat (Nimczyk) nach oben schnellen lassen soll. Nach dem jüngsten Sieg des Wallachs spricht vieles für einen Volltreffers des Champions gleich zu Beginn des Renntages. Auch in den Rennen der V5 ist Nimczyk aktiv, aber natürlich nicht als Wetter. "Die V5 war für die Wetter vor zwei Wochen sehr schwer zu treffen", sagt der Lokalmatador mit Blick auf das Rennen am 11. November. "Auch heute muss man sich breit aufstellen, doch dafür gibt es auch richtig was zu gewinnen" kündigt der Goldhemträger mit Blick auf die morgige Garantieauszahlung in der V5 von 12.000 Euro durch den Rennverein.

Nimczyk könnte auch zum Abschluss Tages den Ton angeben, denn mit Alao Scott im neunten Rennen hat er einen Doppelsieger an der Hand, bevor in der letzten Prüfung alles für Arendelle spricht..

(ame)