Lokalsport: Isabell Werth feiert Jubiläumsfest der Traber mit

Lokalsport : Isabell Werth feiert Jubiläumsfest der Traber mit

Zum 125. Geburtstag gibt es morgen und Donnerstag ein Spektakel, bei dem rund 50.000 Euro Preisgeld verteilt werden.

Deutschlands älteste Trabrennbahn feiert Geburtstag: 125 Jahre wird das Oval an der Niersbrücke alt und hat zum Jubiläum eine ganze Menge auf die Beine gestellt. An zwei Renntagen morgen und Donnerstag heißt es wieder "Grün aus - Start frei!" für hochkarätig besetzte Rennen. Den Auftakt macht morgen eine PMU-Matinee mit fünf Rennen, tags drauf stehen zwölf Rennen auf dem Programm.

Morgen startet der erste Teil der Jubiläumsveranstaltung mit dem ersten Rennen um 11.10 Uhr, bereits da greift unter anderem Goldhelm Michael Nimczyk ein, der sich aber vor allem im zweiten Rennen bessere Siegchancen erhofft. Größte Konkurrenz hat der Deutsche Meister aber auch im dritten Rennen mit Victor Gentz und "Don't worry TU", das am vergangenen Renntag als Sieger noch aus der Wertung genommen wurde. Zum Abschluss erhofft sich Lokalmatador Tim Schwarma einen Sieg in der Anfängerklasse mit "Incredible".

Danach wird das fleißige Team des Vereins zur Förderung des Rheinischen Trabrennsports um Präsident Elmar Eßer über Nacht den Platz wieder so präparieren, dass am Donnerstag um 14.12 Uhr der Startschuss für den zweiten Teil des Jubiläumsfestes gegeben werden kann.

An beiden Tagen werden an der Niersbrücke rund 50.000 Euro Preisgeld verteilt. Während die Profis um Nimczyk, Gentz und Schwarma am Donnerstag im mit 10.000 Euro dotierten "Großen Jubiläums-Preis", gelaufen als "Norbert-Blum-Gedächtnisrennen", um den Sieg kämpfen, hat sich zum Gästefahren besonderer Besuch aus dem Pferdesport angesagt: Isabell Werth, erfolgreichste Dressurreiterin der Welt mit zehn Olympischen Medaillen, sieben WM- und 13 EM-Medaillen sowie 14 Deutschen Meistertiteln, tauscht am Donnerstag Sattel gegen Sulky. Ob sich die Ausnahmesportlerin aus Rheinberg auf ungewohntem Terrain genauso gut schlägt wie auf dem Dressurplatz, wird sich im Rennen gegen acht weitere Trabrenn-Begeisterte aus ganz Deutschland zeigen. Ihr letztes Trabrennen liegt zwar schon rund 15 Jahre zurück, damals fuhr sie allerdings einen souveränen Sieg ein.

Neben dem Sport kommt am Donnerstag aber auch die Unterhaltung nicht zu kurz: Ab 11 Uhr werden ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm und ein Blick hinter die Kulissen einer Trabrennbahn geboten. Der Eintritt ist frei.

(RP)
Mehr von RP ONLINE