1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Berufsorientierung: "Jugend braucht Zukunft": Neues Team

Berufsorientierung : "Jugend braucht Zukunft": Neues Team

An der VHS Meerbusch ist eine Ära zu Ende gegangen: Peter Schulze hat seinen Vorsitz beim Verein "Jugend braucht Zukunft" an die jüngere Generation weitergegeben - und gleich fünf Personen rücken in den Vorstand auf. Neben Jamal Khan, Waltraud Bergheim und Angelika Börner bilden jetzt Jürgen Wingenfeld und Alexander Ruth die Leitung des 2007 in Meerbusch gegründeten Vereins.

An der VHS Meerbusch ist eine Ära zu Ende gegangen: Peter Schulze hat seinen Vorsitz beim Verein "Jugend braucht Zukunft" an die jüngere Generation weitergegeben - und gleich fünf Personen rücken in den Vorstand auf. Neben Jamal Khan, Waltraud Bergheim und Angelika Börner bilden jetzt Jürgen Wingenfeld und Alexander Ruth die Leitung des 2007 in Meerbusch gegründeten Vereins.

Bei der Jahreshauptversammlung beschlossen die Mitglieder einstimmig den Wechsel an der Vereinsspitze. Peter Schulze konzipierte das heute bundesweit angebotene Berufsorientierungsseminar, mittlerweile haben fast 20.000 Jugendliche den Kursus absolviert. "Alleine in Meerbusch konnten wir bis jetzt gut 2000 Teilnehmer zählen", sagt Ingrid Terrana-Kalte, Leiterin der VHS Meerbusch. Schulze ergänzt: "Heute sind wir an knapp 60 Volkshochschulen akkreditiert." Vor wenigen Jahren übernahm Rita Süssmuth die Schirmherrschaft über den Verein, Peter Schulze erhielt vor drei Jahren das Bundesverdienstkreuz am Bande für sein Werk.

Zudem richtete Schulze ein Paten-Modell ein. Rund 50 Berufserfahrene aus unterschiedlichen Branchen unterstützen bei Bedarf Jugendliche ehrenamtlich mit ihrem Wissen. Und in der VHS Osterath war der Erfolg auch hörbar: Minutenlanger Beifall setzte nach der ersten Amtshandlung des neuen Vorstands ein - bei der Ernennung von Peter Schulze zum Ehrenvorsitzenden des Vereins. "Wir wissen um die Verantwortung, die wir damit übernommen haben", sagt Jamal Khan im Namen des neuen Vorstands. Bei der Ehrenstunde schaute auch der Erste Beigeordnete der Stadt Meerbusch, Frank Maatz, vorbei und dankte Peter Schulze für die geleistete Arbeit.

(RP)