1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Kunst, Literatur, Satire und Eintopf

Meerbusch : Kunst, Literatur, Satire und Eintopf

Eine Kunstausstellung und satirische Geschichten gibt es am Freitag im Büdericher Atelier an der Oststraße: Die Künstler Christine Rühe und Lilli Bremes zeigen ihre neuen Werke, gestaltet auf altem Papier und alten Buchdeckeln.

Zu Gast ist dann auch Wolfgang Krumnacker, der satirische Geschichten vorstellt. Der Autor schreibt seit 15 Jahren nach dem Vorbild von Hermann Harry Schmitz. Unter anderem stellt er seine Kurzgeschichte "Die Operation" vor, die aus dem echten Leben gegriffen ist: "Meine Geschichten sind fast immer inspiriert von Alltagssituationen", sagt Wolfgang Krumnacker. "Mit dieser Aktion wollen wir gemeinsam versuchen, die Oststraße etwas zu beleben."

Nach dem gemeinsamen Abendessen - es gibt selbst gemachten Eintopf - wird Wolfgang Krumnacker außerdem mit einer Comedy-Einlage vom "Hypochonder-Stammtisch Pillen, Zäpfchen, Infusionen e.V." berichten.

30 Prozent aller Verkaufserlöse werden für die Flüchtlingshilfe Meerbusch gespendet, des Weiteren wird ein Spendentopf aufgestellt. Die Veranstaltung findet um 19 Uhr im Atelier der Künstlerinnen, Oststraße 35, statt. Der Eintritt ist kostenfrei.

(jrb)