1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Hauptschule Osterath: Das Ende ist absehbar

Meerbusch : Hauptschule Osterath: Das Ende ist absehbar

Erstmals wird es im kommenden Schuljahr an der Hauptschule Osterath keine fünfte Klasse mehr geben. Nur noch neun Schüler wurden an Meerbuschs einziger Hauptschule angemeldet.

Das sind halb so viele wie im laufenden Schuljahr und neun weniger als mindestens erforderlich wären. Selbst wenn — wie in den vergangenen Jahren — noch einige Schüler nachgemeldet werden, wird es nicht mehr zur Klassenbildung reichen. Die Schüler der nicht zustande gekommenen Eingangsklasse sollen nun vor allem von der Osterather Realschule aufgenommen werden, an der bislang 90 Kinder angemeldet wurden.

Theoretisch bedeutet die nicht mehr für eine Klasse reichende Anmeldezahl, dass die Hauptschule (zurzeit 225 Schüler) in den kommenden Jahren ausläuft. Das heißt, mit jedem abgehenden Jahrgang würde die (für ihr engagiertes Kollegium bekannte) Schule kleiner, bis sie in fünf Jahren dicht machen müsste und Meerbusch ein leeres Schulhaus zur Verfügung hätte. Soweit soll es allerdings nicht kommen. Zurzeit laufen Planungen, Osterather Real- und Hauptschule zu einer neuen Sekundarschule (einer Art Gesamtschule ohne Oberstufe) zusammenzulegen und eventuell beide Schulgebäude weiter zu nutzen, da die Realschule zu klein werden würde.

Die Stadt will dazu bereits Ende Juni/Anfang Juli eine Umfrage durchführen und die Meinung der Eltern zu der für ihre Kinder gewünschten Schulform erfragen. Bereits im September könnte dann über die Errichtung einer neuen weiterführenden Schule entschieden werden. Angesichts der Nachfrage wäre allerdings auch die Gründung einer zweiten Gesamtschule möglich, was die SPD befürwortet.

Öffnen könnte die neue Sekundar- oder Gesamtschule dann bereits im Sommer kommenden Jahres. Anmeldungen wären ab Februar 2013 möglich.

(RP)