Leverkusen: Covestro-Chef Patrick Thomas verdient 5,2 Millionen Euro

Leverkusen: 5,2 Mio. für Manager Thomas

Morgen erscheint der neue Gehaltsreport des Wirtschaftsmagazins "Capital" - und Leverkusener Unternehmenschefs werden darin freilich eine Rolle spielen.

Die Daten darin beziehen sich auf das Geschäftsjahr 2016. So verriet das Blatt vorab dies: Patrick Thomas, Noch-Chef des aus Bayer ausgegliederten Werkstoffherstellers Covestro, stieg mit "5,2 Mio. Euro von Rang 90 auf 30, nachdem er Covestro, die Chemietochter des Bayer-Konzerns, erfolgreich an die Börse gebracht hatte". Covestro gehöre damit zu den MDax-Unternehmen, die ihrem Vorstandsvorsitzenden in dem Jahr eine überdurchschnittlich hohe Vergütung zugesprochen haben. "Im Schnitt haben MDax-Chefs drei Mio. Euro (-11,9 Prozent), Dax-Chefs sieben Mio. Euro (+12,1 Prozent)..." verdient, heißt es von "Capital". Bayer-Chef Werner Baumann, so ist es im Bayer-Geschäftsbericht für 2016 aufgeführt, bekam in dem Jahr etwas mehr als Patrick Thomas, nämlich 5,6 Mio. Euro Gesamtbezüge.

Das Topverdiener-Ranking des Magazins stammt von Experten der Unternehmensberatung HKP Group, "die für das Geschäftsjahr 2016 neben den Vorstandssalären der 30 Dax-Konzerne auch die jeweils 50 Unternehmen im MDax und SDax und die 30 TecDax-Vertreter analysiert haben".

(LH)