Korschenbroich: Schützenkönig Koenen verunglückt im Schnee

Korschenbroich: Schützenkönig Koenen verunglückt im Schnee

Zu den ersten Opfern des Wintereinbruchs gehörte in Korschenbroich Schützenkönig Christian Koenen. Der 44-Jährige stürzte am Samstagmorgen auf schneeglatter Straße so schwer, dass er sich mehrere Brüche zuzog und ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Die Nachricht vom Unfall ihres Königs bestimmte am Samstagnachmittag die vorweihnachtliche Seniorenfeier der Sankt-Sebastianus-Bruderschaft im Pfarrheim von Sankt Andreas. Präsident Peter Schlösser dankte Königin Monique für ihr Kommen und bat sie, ihrem Mann die besten Grüße und Wünsche der Bruderschaft zu übermitteln. Christian Koenen geht es den Umständen entsprechend gut. Er soll am Dienstag operiert werden. Seine Frau gab sich optimistisch: "Bis Pfingsten ist er wieder fit."

Bürgermeister Marc Venten und Schützenobere nutzten die Adventsfeier zu einem Ortstermin am künftigen Pfarrer-Müller-Platz. Das kleine Plätzchen am Chor der Kirche soll nach dem Schützengottesdienst zur Generalversammlung am 21. Januar sein Namensschild bekommen.

(NGZ)