53-Jährigen in Köln mit Baseballschläger verprügelt

Kölner Polizeiwache : Angriff mit Baseballschläger - Mann überführt sich selbst

In Köln soll ein 37-Jähriger in Höhenberg einen Mann mit einem Baseballschläger zusammengeschlagen haben. Die Polizei schnappte ihn, als er einen verlorenen Schlüssel auf der Wache abholen wollte.

Das spätere Opfer, ein 53 Jahre alter Mann, war am Dienstag, 24. April, gegen 23.15 Uhr auf der Erlanger Straße in Köln-Höhenberg auf dem Heimweg. "Ich hörte es im Gebüsch rascheln und schaute mich um", sagte er der Polizei. Zwei Männer seien auf ihn zugerannt. Er lief davon, stürzte aber. Die Männer sollen sofort auf ihn eingeprügelt haben — mit Baseballschlägern und mindestens 20 Mal.

Nach derzeitiger Einschätzung der Polizei kam es nur durch eine gute Abwehrhaltung des Mannes nicht zu deutlich schlimmeren Verletzungen. Der 53-Jährige erlitt aber diverse Blessuren und Prellungen, insbesondere an den Armen und Beinen.

Als Nachbarn aufmerksam wurden flüchteten die Täter, einer verlor dabei seinen Schlüsselbund. Den wollte er am Donnerstag auf einer Wache in Kalk abholen — die Polizisten nahmen ihn fest. Er gestand die Tat, ein Richter schickte ihn in Untersuchungshaft. Das Motiv für die Tat ist unklar.

Die Fahndung nach dem flüchtigen Täter läuft noch. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0221 229-0 zu melden.

(hsr)
Mehr von RP ONLINE