Tanz in den Mai 2018: Party-Tipps für Nordrhein-Westfalen

Party-Tipps : Hier tanzt die Region in den Mai

In der Region wird am 1. Mai vielerorts bis in die Morgenstunden getanzt. Wir sagen, wo die größten Partys gefeiert werden.

Jahrhundertelang gab es den Aberglauben, dass Hexen in der Walpurgisnacht ein Fest auf dem Blocksberg feiern. Um jene Hexen zu vertreiben, hat sich im Laufe der Zeit der Brauch des Tanz in den Mai entwickelt. Inzwischen wird damit auch der Beginn der warmen Jahreszeit gefeiert.

Ganz klassisch in den Mai tanzen, das geht auch hier in der Umgebung. Nachtschwärmer kommen in zahlreichen Clubs, Bars und Discos auf ihre Kosten. Rund um Düsseldorf, Krefeld, Leverkusen, Kleve, Neuss und Mönchengladbach wird einiges geboten.

In Düsseldorf kann im Schlösser Quartier Bohème & Henkel-Saal unter dem Motto "Diamonds are a girl's best friend" gefeiert werden. Für die Party wird eigenes frühlingshaft dekoriert, es gibt Licht-Shows, VJ-Projektionen und Auftritte verschiedener Künstler.

In der Kulturfabrik in Krefeld können Partygäste ab 22 Uhr in ein "Wunderland" eintauchen, wie der Veranstalter sagt. Dort gibt es eine bunte Mischung aus allem, was die Musikwelt so zu bieten hat: Pop, R'n'B und Charts. Als Kontrastprogramm gibt es in der kleinen Halle Rock zu hören.

Traditioneller geht es in Rommerskirchen zu. Hier wird am 30. April um 17 Uhr ein Maibaum aufgestellt, danach wird getanzt. Veranstaltet wird die Party von der Freiwilligen Feuerwehr. Für jüngere Gäste wird eine Hüpfburg aufgebaut.

Die zehn besten Mai-Partys in der Region haben wir hier zusammengestellt.

Wo in welcher Stadt in den Mai getanzt wird, lesen Sie hier:

Hier geht es zur Infostrecke: Tanz in den Mai 2019: Die besten Partys in Düsseldorf

(skr/lsa/top)
Mehr von RP ONLINE