1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Weeze: Benefiz-Aktion für Flüchtlinge am Airport

Weeze : Benefiz-Aktion für Flüchtlinge am Airport

Dort, wo vor zwei Monaten das Parookaville-Festival über die Bühne ging, erinnert momentan wenig an ein Electro-Dance-Open-Air.

Das Eventgelände wird gerade hergerichtet, damit dort ab der nächsten Woche Flüchtlinge untergebracht werden können. Wie berichtet, werden zunächst etwa 400 Asylsuchende in drei Großzelten eine Unterkunft finden, später soll die Eventhalle eine Herberge für 900 Flüchtlinge werden. Als Weezer hat Bernd Dicks diese Entwicklung natürlich auch im Blick. "Es ist schon ein komisches Gefühl, wenn du daran denkst, dass da vor einiger Zeit noch Party gefeiert wurde und das Gelände jetzt so etwas wie eine Hoffnung für Menschen wird, die aus ihrer Heimat vertrieben wurden", sagt er.

So etwas gehe natürlich nicht spurlos an einem vorüber. Daher hat sich das Parookaville-Team zu einer Aktion für die Flüchtlinge entschlossen. Jeder, der eine Karte für das Open Air kauft, wird beim Vorverkauf darum gebeten, zwei Euro zur Unterstützung der Asylbewerber zu spenden. "Das ist als kleine Foundation gedacht, um hier auch ein Zeichen zu setzen", sagt Dicks. Wobei bei der Benefit-Aktion durchaus eine größere Summe zusammenkommen könnte. Schließlich ist davon auszugehen, dass alle 40.000 Tickets für das Festival verkauft werden.

Die Flüchtlinge werden bis zum Frühjahr auf dem Event-Gelände bleiben. Alle Veranstaltungen sollen im kommenden Jahr wie geplant auf dem Areal im hinteren Bereich des riesigen Airport-Geländes stattfinden können, hat Flughafen-Geschäftsführer Ludger van Bebber zugesagt.

(zel)