Jüchen: Jüchener Musikschule ist im Aufwind

Jüchen: Jüchener Musikschule ist im Aufwind

Unter neuer Leitung von Arne Harder hat die zeitweise heruntergewirtschaftete Musikschule, die auch Erwachsene ausbildet, wieder einen deutlichen Schülerzuwachs. Jetzt werden zusätzliche Instrumentallehrer gesucht.

Aus ihrem bisherigen Dasein im Dornröschenschlaf und in relativer Unbekanntheit tritt die Jüchener Musikschule Pro Musica jetzt heraus. Musikschuldozent und Gitarrist Arne Harder hat die hauptamtliche Leitung übernommen. Und Gitarrenstudent Daniel März unterstützt ihn dabei ehrenamtlich: "Die Musikschule Pro Musica war ziemlich heruntergewirtschaftet, aber jetzt geht es wieder aufwärts", sagt Harder, der bereits auf deutlich steigende Schülerzahlen verweisen kann. Als er im September dieses Jahres die Leitung übernommen hat, seien noch etwa 70 Schüler "an Bord" gewesen: "Jetzt haben wir schon 100 Schüler mit deutlich steigender Tendenz", freut sich der Pro Musica-Leiter.

Daniel März fügt hinzu: "Es ist unser Hauptproblem, dass die Pro Musica-Musikschule in Jüchen einfach immer noch zu unbekannt ist." Und Harder ergänzt: "Alle wissen zwar, dass es die Musikschule des Rhein-Kreises Neuss auch in Jüchen gibt. Wir müssen unsere Angebote einfach noch bekannter machen. Außerdem liegen unsere Gebühren zehn Prozent unter denen der Kreismusikschule", verweist er auf weitere Informationen auf der eigenen Homepage, die über www.promusica-juechen.de erreichbar ist.

Die Schule wurde bereits 1995 gegründet und hatte ihren Unterrichtsraum zunächst bei der evangelischen Hofkirchengemeinde. Mittlerweile nutzt Pro Musica einen Raum im Erdgeschoss der Gesamtschule an der Stadionstraße. Die Besonderheit dieser Musikschule: "Wir sind keine Jugendmusikschule, wir unterrichten Schüler aller Altersklassen. Denn man kann auch als Erwachsener, sogar als Senior, noch ein Instrument erlernen", betont Harder. Zwischen sechs und 70 Jahren sei die Altersspannbreite im aktuellen Musikschülerbestand.

Pro Musica hat mit vier Gitarrendozenten einen Schwerpunkt für klassische, ebenso wie für E-Gitarre. Mit Roland Wolff ist ein neuer E-Gitarrenlehrer gewonnen worden, der auch Song-Writing und Band-Coaching anbieten möchte, wie März berichtet. "Allerdings suchen wir zurzeit noch einen Schlagzeuglehrer für den Band-Bereich, Schüleranfragen haben wir schon jede Menge", fügt März hinzu. Für Klavier, Keyboard, Geige, Bratsche, Blockflöte, Saxophon sowie klassischen Gesang laufe das Unterrichtsangebot gut. "Das Aushängeschild unserer Musikschule ist das Streicherensemble", berichten die beiden Leiter. Zudem habe sich der über die Grenzen von Jüchen weit hinaus bekannte Projektchor 007 ebenfalls dieser Musikschule angeschlossen. Und wer Musik studierten möchte, der kann zur Vorbereitung der Aufnahmeprüfung bei Arne Harder Musiktheorie "pauken".

Nicht zuletzt auch um den Bekanntheitsgrad zu steigern, plant das Pro Musica-Team für 2018 einen ganz besonderen "Sommernachtstraum". Bei dem noch nicht datierten Konzert sollen an und in der Gesamtschule laut Daniel März möglichst die besten Musiker aus Jüchen gebündelt auftreten. Fest geplant ist indes das Weihnachtskonzert als fester Bestandteil des großen Jüchener Weihnachtsmarktes am Samstag, 16. Dezember: "Es wird ein Wandelkonzert, bei dem die Zuhörer von 16 bis 18 Uhr in der katholischen Kirche kommen und gehen können. Und es wird vor dem großen Feuerwerk enden", kündigen März und Harder an.

(NGZ)