Basketball: TuS 96 empfängt Schlusslicht

Basketball : TuS 96 empfängt Schlusslicht

Ein Sieg über die Telekom Baskets Bonn ist für die Hildener Basketballer heute Abend Pflicht, denn die Mannschaft von Thomas Schierburg muss selbst die untere Region der 2. Regionalliga im Blick behalten.

TuS Hilden – Telekom Baskets Bonn. Vor einer vermeintlich leichten Aufgabe stehen die Basketballer des TuS 96. Schließlich gibt heute Abend (19.30 Uhr) das Schlusslicht der 2. Basketball-Regionalliga seine Visitenkarte in de Fabriciushalle ab. Doch Thomas Schierburg warnt seine Mannschaft vor leichtfertigem Tun. Zumal der Trainer auch in dieser Saison nur wenig Informationen über die Bonner Bundesliga-Reserve hat. Eine gilt dem Neuzugang Maurice Hoover. Der Amerikaner hatte vor einer Woche seinen ersten Auftritt im Telekom-Trikot. Allerdings konnte auch er die siebte Niederlage der Bonner nicht verhindern. Die Mannschaft von Meik Ehren lieferte der DJK Südwest Köln jedoch einen harten Kampf. So hielt Hoover sein Team lange Zeit auf Schlagdistanz. Erst im letzten Viertel neigte sich die Waagschale zugunsten der Kölner, die einen Zwei-Punkte-Vorsprung letztlich zum 67:60-Sieg ausbauten.

"Ich gehe von einer jungen, aggressiven Mannschaft aus", setzt Thomas Schierburg auf die Erfahrungswerte der vergangenen Jahre. Der TuS-Coach fordert deshalb ebenfalls Tempospiel – und zwar in Angriff und Abwehr. "Wir können uns nicht auf unsere Lufthoheit verlassen. Wenn wir zu langsam sind, nützt uns die eh nichts." Wenigstens kann der 50-Jährige auf eine gut besetzte Bank zurückgreifen. Einzig Lennart Klever, der den letzten Trainingseinheiten unentschuldigt fernblieb, fehlt. Alle anderen Akteure sind wieder fit. Doch die Vorbereitung war erneut schwierig, weil aus beruflichen Gründen nicht alle TuS-Basketballer bei den Übungseinheiten zugegen waren. Immerhin gelang es einmal, im Kampf Fünf-gegen-fünf die Spielzüge neu einzustudieren. Welche Taktik vonnöten ist, vermag der Coach aber nicht zu konkretisieren. "Es ist schwer zu sagen, was wirklich auf uns zukommt." Einen Sieg über die abstiegsgefährdeten Bonner hat er aber auf jeden Fall eingeplant. Andernfalls bekommen nämlich auch die Hildener bald Probleme mit dem Klassenerhalt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE