Grevenbroich: Stadt-Jubiläum mit flammender Erft

Grevenbroich : Stadt-Jubiläum mit flammender Erft

Die Stadt Grevenbroich bereitet sich auf ihr Jubiläum vor: "700 Jahre plus" heißt das Jahresmotto in 2011. Der Höhepunkt wird sich voraussichtlich am 4. Juni mit der Großveranstaltung "Erft in Flammen" anbahnen.

Im Jahr 1995 war die Apfelwiese eine der zentralen Anlaufstellen der Landesgartenschau. Seither wurde die von der Erft umspülte Insel jedoch nicht mehr für Großveranstaltungen genutzt. Das wird sich 2011 voraussichtlich ändern. Das Areal soll in den Mittelpunkt des Stadt-Jubiläums "700 Jahre plus" gestellt werden. Bürgermeisterin Ursula Kwasny möchte dort eine Veranstaltung unter dem Motto "Erft in Flammen" realisieren. Pläne liegen im Rathaus vor.

Entwickelt wurde das Konzept, das sich an das Event "Rursee in Flammen" anlehnt, von den Grevenbroicher Veranstaltern Marc Pesch und Georg Späth. Beide wollen die Apfelwiese am 4. Juni festlich mit Fackeln illuminieren und mit vielen Zelten ausrüsten. "In den kleinen weißen Pagoden wird sich die Gastronomie präsentieren, etwa mit italienischen, spanischen oder asiatischen Speisen", erklärt Pesch. Bierwagen und Pommesbuden seien indes tabu: "Das passt nicht zu einer 700-Jahr-Feier." Überall auf der Wiese verteilt wird es Tische und Bänke geben, an denen gegessen werden kann.

Höhepunkt der Veranstaltung soll ein etwa 20 Minuten dauerndes Feuerwerk sein, das hinter dem Großkunstwerk "Ettl-Rad" abgefeuert wird. "Die Besonderheit: Alle Raketen werden synchron zur Musik in den Himmel geschossen", erläutert Marc Pesch. Nicht weit von den Pyrotechnikern entfernt wollen die Veranstalter eine Bühne aufbauen, dort wird eine Latin-Pop-Band mit sommerlichen Rhythmen das Publikum bei Laune halten. Die Veranstaltung soll um 17 Uhr mit einem Programm für Familien mit Kindern beginnen und gegen Mitternacht enden. Wie Rathaus-Sprecher Andreas Sterken gestern erklärte, will die Bürgermeisterin diese, für die Stadt weitgehend kostenlose, Veranstaltung in die 700-Jahr-Feier integrieren. Eine von zwei notwendigen Genehmigungen für das Event sei schon erteilt worden.

"Erft in Flammen" wird nicht die einzige Veranstaltung im Rahmen des Stadt-Jubiläums sein. Ursula Kwasny hatte bereits im September die Vertreter verschiedener Vereine an einen Tisch geholt, um gemeinsame Aktivitäten zu planen. Details dazu werden voraussichtlich zu Beginn des nächsten Jahres bekanntgegeben. Geplant ist eine Auflistung aller Veranstaltungen auf der Homepage der Stadt.

Mittlerweile fertig ist das Jubiläums-Logo "700 Jahre plus". Dieses Zeichen wird allen Vereinen und Gruppen zur Verfügung gestellt, die sich an den Aktivitäten im kommenden Jahr beteiligen.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE