1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Schnee: Winter-Varieté geht später an den Start

Grevenbroich : Schnee: Winter-Varieté geht später an den Start

Eigentlich sollte am Samstag die Premiere in der Manege an der Lindenstraße gefeiert werden. Doch die fällt aus. Das erste Grevenbroicher Winter-Varieté geht erst in der nächsten Woche an den Start – am Mittwoch, 8. Dezember.

Eigentlich sollte am Samstag die Premiere in der Manege an der Lindenstraße gefeiert werden. Doch die fällt aus. Das erste Grevenbroicher Winter-Varieté geht erst in der nächsten Woche an den Start — am Mittwoch, 8. Dezember.

Der Grund: "Wegen Eis und Schnee haben einige der internationalen Künstler große Schwierigkeiten, nach Deutschland zu kommen", erklärt Toni Helmus von der Veranstaltungsfirma APT. Um auf Nummer sicher zu gehen, sei die Premiere verschoben worden.

Vor allem der italienische Magier Erix Logan — er bietet eine Show wie David Copperfield — sitze wegen ausgefallener Flugverbindungen fest, betont Helmus. Ein Teil seines Bühnenrepertoires, darunter eine gigantische Turbine, sei allerdings schon in Grevenbroich angekommen. Ebenso habe der ukrainische Artist Andrej Kolenko die Schlossstadt erreicht, wenn auch nur auf Umwegen: "Weil Flüge gestrichen wurden, ist er mit dem Zug aus seiner Heimat angereist... eine Riesen-Tour", so Helmus.

Nach seinen Plänen soll Moderatorin Marijke Amado am Mittwoch um 19.30 Uhr die Manege frei geben. Bis dahin muss wegen der Schneefälle noch eine zusätzliche Heizungsleitung im oberen Bereich des Zirkuszelts installiert werden.

Informationen rund um das Grevenbroicher Winter-Varieté gibt es auch im Internet unter www.weihnachtszirkus-grevenbroich.de.

(dhk)