Grevenbroich: Nachwuchsmajestäten freuen sich auf ihr erstes Regierungsjahr

Grevenbroich: Nachwuchsmajestäten freuen sich auf ihr erstes Regierungsjahr

Erstmals in seiner Geschichte hat der Bezirksverband Grevenbroich des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften eine Bezirks-prinzessin: Nele Kremer (16). An ihrer Seite als neue Nachwuchsmajestäten sind Schülerprinz Till Faggo (13) aus der Bruderschaft Hemmerden sowie Bambiniprinz Gerlando Vecchio (8), wie Nele Kremer aus der Bruderschaft Gindorf.

Sie alle wurden jetzt beim Wettkampf ermittelt, den die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft in Neuenhausen ausrichtete. "Bei allen Jugendmajestäten waren Anspannung, Konzentration und Nervosität, aber auch die Vorfreude ganz deutlich zu spüren", resümmiert Bezirksbrudermeister Robert Hoppe. Bezirksjungschützenmeister Stefan Giesen lobte das "Engagement und den Eifer der jungen Bruderschaftsmitglieder bei den diesjährigen Schießwettbewerben".

Mit der Übergabe der jeweiligen Prinzenketten durch Bezirksjugendgeschäftsführer Stefan Göddertz und Bezirksbrudermeister Robert Hoppe verbanden beide die Einladung an die frisch ausgezeichneten Nachwuchsmajestäten des Bezirksverbandes Grevenbroich zur Teilnahme am Jungschützentag des Diözesanverbandes Köln. Dieser wird in diesem Jahr am 1. Juni in Neuss-Norf stattfinden. Dann treten alle Nachwuchsmajestäten aus den 31 Bezirksverbänden gegenein-ander an und tragen den schießsportlichen Wettkampf um die Würde der Diözesan-Nachwuchsmajestäten aus.

Parallel zum Wettkampf der neuen Nachwuchsmajestäten fanden außerdem Mannschafts-Vergleichswettkämpfe im Bereich der Schülerklasse statt. Die Ergebnisse: Den ersten Platz errang die Mannschaft Neuenhausen 1 mit 258 Ringen, der zweite Platz ging an die Mannschaft Neuenhausen 2 mit 249 Ringen. Drittplatzierte wurde die Mannschaft Hemmerden 1 mit 230 Ringen, den vierten Platz erkämpfte die, Mannschaft Gindorf mit 221 Ringen, und Platz fünf ging an die Mannschaft Hemmerden 2 mit 197 Ringen.

(von)