Grevenbroich: Mönche holen Sängerin in Kloster

Grevenbroich: Mönche holen Sängerin in Kloster

Erfolgreiche Konzertreihe wird fortgesetzt. Judy Bailey singt beim Abendlob.

Am 18. Februar wird die Reihe "Konzerte im Kloster" wieder Fahrt aufnehmen - und das von Anfang an vielversprechend. Denn der Abend mit dem Pianisten Kotaro Fukuma ist längst ausverkauft. "145 Gäste werden da sein", sagt Alois Seimetz, Geschäftsführer des Klosters, zufrieden.

Die gemeinsam mit dem Kulturamt der Stadt initiierte Konzertreihe hat sich längst zu einem Dauerbrenner für die Zisterzienser in Langwaden entwickelt. "Jede Veranstaltung wird sehr gut angenommen, die meisten sind ausverkauft", berichtet Alois Seimetz. "Im Schnitt kommen 130 Gäste zu den Aufführungen im Stefanssaal."

Dieser kulturelle Aspekt ergänze das Angebot des Klosters und passe vor allem gut zu dessen Motto "Ruhe finden und Kraft aufnehmen", meint Seimetz. Für dieses Jahr sind insgesamt fünf Konzerte in Kooperation mit dem Kulturamt geplant. Neben Kotaro Fukuma werden das "Klaviertrio Würzburg" (18. März), der Pianist Vadim Chaimovich (14. Oktober), die Klavierspieler Xin Wang und Florian Koltun (18. November) sowie das Orchester "Reel Bach Consort" (9. Dezember) erwartet. Die Vorstellungen beginnen jeweils um 16.30 Uhr. Ergänzend zu dieser Reihe bieten die Zisterzienser ein Zusatzkonzert an.

Für den 2. Oktober - am Vorabend des Tages der deutschen Einheit - haben die Mönche die bekannte Sängerin Judy Bailey eingeladen. Sie wird ein Konzert zum Abendlob geben - "bei schönem Wetter in den Außenanlagen des Klosters", sagt Alois Seimetz. In Deutschland wurde Judy Bailey 2003 durch ihre Single "Extraordinary Light" bekannt. Im vergangenen Jahr trat die Sängerin und Komponistin christlicher Lieder bei der großen Galashow zum Reformations-Jubiläum im Bonner Telekom Dome auf. Bailey wurde in London geboren, wuchs auf Barbados auf und lebt heute in Deutschland.

(wilp)