Sprengung in Duisburg: Erster "Weißer Riese" wird am 3. September 2017 gesprengt

Hochhaus in Duisburg: Erster "Weißer Riese" wird am 3. September gesprengt

Die Vorarbeiten laufen schon seit Monaten, jetzt steht auch ein Termin für die Sprengung fest: Eines der Hochhäuser "Weiße Riesen" in Duisburg-Hochheide wird am 3. September in sich zusammenfallen.

"Das ist ein Aufbruchssignal, nicht nur für Hochheide, sondern für das gesamte Stadtgebiet", sagte Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link.

Die vorbereitenden Abbrucharbeiten laufen laut Stadt derzeit auf Hochtouren. Bis zum Sommer werde in Abschnitten die Schadstoffsanierung weiter vorangetrieben, während parallel auch die Entkernung Schritt für Schritt vorankomme. So müssen unter anderem die komplette Dacheindeckung und die Fenster demontiert werden, bevor das Gebäude gesprengt werden kann.

Das vermüllte und verwahrloste Haus an der Friedrich-Ebert-Straße 10-16 ist Anwohnern seit vielen Jahren ein Ärgernis. Ein früherer Abriss war aber nicht möglich, weil das Haus sich in Privatbesitz befand. Im vergangenen Jahr ist das Wohnhaus in den Besitz der Stadt übergegangen. Die Gesamtkosten des Abbruchs inklusive Sprengung belaufen sich laut Stadt auf rund 3,5 Millionen Euro.

  • Fotos : Duisburg: Historische Bilder von den "Weißen Riesen"

Neben dem Gebäude an der Friedrich-Ebert-Straße steht noch ein weiteres an der Ottostraße (24-30) leer. Auch dieser Weiße Riese soll verschwinden. Allerdings erst, wenn das Hochhaus an der Friedrich-Ebert-Straße gesprengt worden ist.

Ein Video zu den Weißen Riesen finden Sie hier.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Duisburg: Das sind die "Weißen Riesen" von Hochheide

(lsa/url)
Mehr von RP ONLINE